Ebern
verbandsarbeit

Neuerungen und Erinnerungen für Lehrer

jens fertinger Genau ein Dutzend Personen zählte die Mitgliederversammlung des Kreisverbands Ebern im BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband). Vorsitzende Birgit Finzel und Nicole Ullrich be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Walter Dold
Walter Dold
+1 Bild

jens fertinger Genau ein Dutzend Personen zählte die Mitgliederversammlung des Kreisverbands Ebern im BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband). Vorsitzende Birgit Finzel und Nicole Ullrich berichteten von den Erfolgen des BLLV und von Neuerungen im Bereich der Schule.

Insbesondere im Bereich Altersteilzeit, die vor 20 Jahren eingeführt wurde, gibt es wichtige Neuerungen: So können auch Funktionsinhaber seit 2014 Modelle in Anspruch nehmen, bei denen die Freistellungsphase dem Ruhestandseintritt unmittelbar vorausgeht. Während im Lehrerbereich alle freiwerdenden Stellen wiederbesetzt werden, wurden bei der allgemeinen Verwaltung rund 15 000 Stellen eingespart, erklärte Finzel.

Welche Neuerungen sich im Bereich Schule aufgetan haben, wurde von Nicole Ullrich dargelegt. Sie gab Einblick in den derzeit gültigen Lehrplan und stellte dabei in den Fächern Mathematik und Deutsch wichtige Änderungen vor.

Literatur und Musik

Den Abschluss des Nachmittags bildeten Gedichte und Balladen, die von Walter Dold, dem "Literatur und Musik gleich wichtig sind", auswendig und mit viel Empathie vorgetragen wurden. So manches Gedicht weckte bei den Zuhörern Erinnerungen an Kindheit und Jugend beziehungsweise an das Lehrerdasein, so zum Beispiel "Der Zauberer Korinthe", "Das Riesenspielzeug", "Der Riese Timpetu" oder "Paddy Fingal"; melancholisch wurde es beim "Postillon" und ein wenig gruselig kam "Der rechte Barbier" herüber.

Zum Schluss trug Dold noch zwei selbstverfasste Gedichte vor und schnürte mit Rückerts "Das Büblein, das mitgenommen werden wollte" seinen literarischen Rucksack zu.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren