Rödental
abfallwirtschaft

Neuer Wertstoffhof in Rödental eröffnet

Am neuen zentral gelegenen Standort in Rödental können Wertstoffe und Abfälle über ein breites Spektrum abgegeben werden. Am 1. Juli nahm der neue Wertstoffhof Rödental in der Mönchrödener Straße 4 ("...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am neuen zentral gelegenen Standort in Rödental können Wertstoffe und Abfälle über ein breites Spektrum abgegeben werden. Am 1. Juli nahm der neue Wertstoffhof Rödental in der Mönchrödener Straße 4 ("Alter Obi-Parkplatz") seinen Betrieb auf. Landrat Sebastian Straubel und Bürgermeister Marco Steiner eröffneten den Wertstoffhof, teilt die Landkreisverwaltung mit. Der bisherige Standort auf dem Gelände der Firma Veolia im Ortsteil Blumenrod musste geschlossen werden. Lediglich für Pappe und Papier ist dort dienstags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr die Anlieferung weiterhin kostenfrei möglich. In Betrieb bleibt laut Mitteilung weiterhin der Kompostplatz in Blumenrod bei der Firma Panzer.

Am verkehrsgünstig gelegenen neuen Standort ist mit Ausnahme von Altreifen die Abgabe aller angebotenen Fraktionen kostenfrei, teilt die Landkreisverwaltung mit. Mineralischer Bauschutt, Flachglas, Rigips, Altreifen, unbehandeltes Holz, Aluminium, Biomüll, Schrott, Herd, Kühlschrank, Batterien, CDs, Elektroschrott, weißes (Verpackungs- )Styropor, Glas, Dosen, Korken, Kerzenwachs, Küchenfett und PUR-Schaumdosen können in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden. Für Pappe und Papier ist keine Annahme vorgesehen.

Der Wertstoffhof in Rödental hat Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Fragen rund um das Thema Wertstoffe und Abfälle beantwortet der Abfallberater des Landkreises, Wolfgang Sommer, im Landratsamt, Telefon 09561/514-1323. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren