Gossenberg
gossenberg.inFranken.de 

Neuer Vorsitzender und weitere Neubesetzungen

Alle Stühle im Schulungsraum waren besetzt, es ging eng zu bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Gossenberg. Die Mitglieder, ob passiv oder aktiv, zeigten großes Interesse und hatten auch einen guten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Führungsmannschaft der Feuerwehr Gossenberg: Frank Degner (Mitte, rechts) übergab per Handschlag die Wehr an den neuen Vorsitzenden Sebastian Schultheiß (Mitte, links).  Foto: Michael Stelzner
Die Führungsmannschaft der Feuerwehr Gossenberg: Frank Degner (Mitte, rechts) übergab per Handschlag die Wehr an den neuen Vorsitzenden Sebastian Schultheiß (Mitte, links). Foto: Michael Stelzner

Alle Stühle im Schulungsraum waren besetzt, es ging eng zu bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Gossenberg. Die Mitglieder, ob passiv oder aktiv, zeigten großes Interesse und hatten auch einen guten Grund dafür. Denn es wurde eine Vereinsführung gewählt. Dabei haben sich einige wichtige Positionen geändert. So führt künftig Sebastian Schultheiß den Verein mit seinen 72 Mitgliedern an. Der bisherige Vorsitzende Frank Degner, der den Verein 18 Jahre lang geführt hat und seit 30 Jahren im Vorstand tätig ist, hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Auch der Zweite Vorsitzende Dominic Heidl sowie der Zweite Kommandant Sebastian Schultheiß sind neu im Amt. Auch Kassier Felix Wachsmann und Zweiter Kassier Dietmar König sind neu gewählt. Schriftführer ist Robby Wachsmann, die neue Zweite Schriftführerin Jasmin Schiegg ist neu im Amt. Die weiteren Ergebnisse der Neuwahl: Jugendwart: Daniel Göring, Paula Krempel, Milena Schiegg; Kinderwart: Frank Degner; Vergnügungswart: Max Taschek, Achim Brochloß, Jasmin Schiegg; Kassenprüfer: Dieter Krempel, Moritz Seiler. Kommandant Markus Taschek wurde in seinem Amt bestätigt.

Symbolisch mit der Schlüsselübergabe und mit Handschlag übergab Frank Degner den Verein an Sebastian Schultheiß. "Wir sind eine aktive Wehr mit einer tollen Jugendgruppe und einer engagierten Kinderfeuerwehr. Dies sucht Seinesgleichen. In der Vergangenheit haben wir alles richtig gemacht", stellte Degner fest. Markus Taschek berichtete, er habe 22 Aktive. In der Jugendgruppe dominierten die Frauen. 2018 sei die Wehr zu einer Personenrettung gerufen worden.

Jugend- und Kinderwart Frank Degner freute sich riesig über eine Spende des Basarteams. Höhepunkt für die kleinen Florianjüngers sei der Kinderfeuerwehrtag mit 140 Kindern aus dem gesamten Landkreis in Großheirath gewesen.

Zweiter Bürgermeister Wolfgang Schultheiß freute sich über das große Interesse an der Wehr. Gossenberg sei einer der Vorreiter in Sachen Kinderfeuerwehr in der Gemeinde gewesen, stellte er fest. Aus der Dorfgemeinschaft sei die Wehr nicht mehr wegzudenken. Michael Stelzner

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren