Steppach

Neuer Glanz für die Kirche

Derzeit wird der Innenraum der Steppacher Kirche renoviert. Am 2. Advent soll die Einweihung stattfinden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Innenraum der Kirche St. Erhard in Steppach ist zurzeit eingerüstet.  Fotos: privat
Der Innenraum der Kirche St. Erhard in Steppach ist zurzeit eingerüstet. Fotos: privat
+1 Bild
Eifrig sind die Maler am Werkeln. Jedes Detail muss passen in der Steppacher Kirche, die derzeit innen renoviert wird. Unter anderem bekommen Decke und Wände eine neue Farbe, Heizung, Elektrik, Lautsprecheranlage und Beleuchtung werden erneuert.
Die Gottesdienste finden derzeit im Gemeindehaus statt. Für den 2. Adventssonntag ist die Einweihungsfeier der Kirche anberaumt. So lange wird es dauern, bis die Arbeiten abgeschlossen sind. Das Pfarrers-Ehepaar Angelika und Andreas Steinbauer begleitet die Renovierungsarbeiten und tauscht sich regelmäßig mit den Baufirmen, dem Architekten Reiner Schröbel aus Bamberg und den Kirchenvorstehern aus.
"Wir helfen alle zusammen, zum Beispiel beim Ausräumen der Bänke haben viele Fleißige angepackt", sagt Pfarrerin Steinbauer. Im Juni wurden die Bänke der St.-Erhard-Kirche in einer Scheune eingelagert.


1750 eingeweiht

Im Jahr 1750 wurde die Kirche im Stil des Barock eingeweiht. Pfarrer Steinbauer berichtet, dass der Turm bereits um 1700 errichtet wurde. Steinbauer zeigt auf das große Gemälde um den Altar. Nur noch beim genauen Hinsehen erkennt man jetzt kleine Risse an den Verbindungslinien. Vor der Renovierung klaffte beidseits jeweils ein deutlicher Spalt in dem Wandbild zur Heilsgeschichte von Rudolf Schäfer. Der Kirchenmaler, der Anfang der 40er Jahre in Mühlhausen beschäftigt war, gestaltete auch die Steppacher Kirche. Adam, Eva, Kain und Abel sind ebenso zu sehen wie ein Engel, der mit einem Schwert den Weg zum Himmel blockiert. Aber auch die Erlösung ist dargestellt, wobei Engel Maria gen Himmel begleiten.
Die Kirchenmaler von der Firma Ehmann aus Fürth haben das komplette Bild gereinigt und Risse retuschiert. Das allein dauerte drei Wochen.
In den 70er Jahren war die Kirche innen renoviert worden, außen im Jahr 2003. Voraussichtlich Ende August, wenn das Gerüst abgebaut ist, kommen die Bänke wieder in das Gotteshaus und werden auf Vordermann gebracht. Gefreut haben sich die Handwerker am Kirchweihmontag: Die Landfrauen versorgten sie mit frisch gebackenen Krapfen. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren