Münnerstadt

Neuer Bus für den Kindergarten

Buben und Mädchen aus mehreren Stadtteilen besuchen den Kindergarten in Brünn. Die meisten werden mit dem Bus von ihren Wohnorten abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Ein neues Fahrzeug erfüllt jetzt zeitgemäße Standards.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit dieser Woche hat der Kindergarten Brünn einen neuen Bus für die Fahrdienste. Bei der Übergabe waren dabei (von links): Kindergartenverein-Vorstandsmitglied Johannes Bieberich, Bürgermeister Helmut Blank, die Kindergartenkinder Annika und Hannah sowie die Leiterin der Einrichtung, Sabine Herold. Foto: Heike Beudert
Seit dieser Woche hat der Kindergarten Brünn einen neuen Bus für die Fahrdienste. Bei der Übergabe waren dabei (von links): Kindergartenverein-Vorstandsmitglied Johannes Bieberich, Bürgermeister Helmut Blank, die Kindergartenkinder Annika und Hannah sowie die Leiterin der Einrichtung, Sabine Herold. Foto: Heike Beudert

Brünn — Annika und Hannah sind bei einem ersten Test zufrieden mit ihrem neuen Kindergartenbus. Die Kindersitze finden die Mädchen gut. Praktisch und bequem für die Busfahrer ist jetzt, dass sich die zwei hinteren Sitzreihen gegenüber liegen. Das erleichtert das Anschnallen der kleinen Fahrgäste. Für 34 000 Euro hat die Stadt Münnerstadt einen Kleinbus für den Brünner Kindergarten angeschafft. Der alte hat nach rund 13 Jahren endgültig ausgedient.

Seit dieser Woche hat der Bus den Betrieb aufgenommen. Johannes Bieberich vom Kindergartenverein Brünn und Bürgermeister Helmut Blank weisen daraufhin, dass laut Vertrag für die Anschaffung des Fahrzeuges die Stadt Münnerstadt zuständig ist. Im Kindergarten Brünn werden hauptsächlich Kinder aus Ortsteilen des östlichen Stadtgebietes betreut. Mit dem Kindergartenbus werden sie von ihren Heimatdörfern in die Brünner Einrichtung gefahren und wieder zurück.

Kindersitze wurden gespendet

Froh sind sowohl Blank, als auch Bieberich, dass die neuen Kindersitze für den Bus über Spenden finanziert werden konnten. Der Kindergartenverein hatte die Vereine aus Althausen, Brünn, Fridritt, Wermerichshausen und Kleinwenkheim - dem Kerngebiet der Betreuungsstätte - angeschrieben und um Unterstützung beim Kauf gebeten. Das hat gut funktioniert. Alle hätten etwas gegeben, freut sich Johannes Bieberich. Die Kindersitze sind für Buben und Mädchen jeden Alters geeignet.

Ein Großteil der Kindergartenkinder in Brünn kommt mit dem Bus. Sechs Fahrten stehen jeden Morgen an, um die Buben und Mädchen aus ihren Wohnorten abzuholen, erläutert Kindergartenleiterin Sabine Herold. Manche Orte werden dabei zweimal angefahren. Sabine Herold findet, dass der Pendeldienst für die Kindergartenkinder gut funktioniert.

Acht Kinder können darin pro Tour gefahren werden. Den Fahrdienst übernehmen hauptsächlich Eltern, erklärt Johannes Bieberich. Das ist möglich, weil viele Eltern statt eines höheren Kindergartenbeitrags eine bestimmte Anzahl an freiwilligen Arbeitsstunden im Jahr leisten. Der Fahrdienst für den Kindergartenbus geht auf dieses Stundenkonto. Für den Unterhalt des neuen Fahrzeugs ist wie auch für den Kauf die Stadt Münnerstadt zuständig. Die Kundendienste, Reifenwechsel und sonstige Reparaturen werden von der Stadt im Rahmen der bestehenden vertraglichen Regelung mit dem Kindergartenverein übernommen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren