Ebensfeld

"Neuen Wind ins Rathaus bringen"

Die Freien Wähler Ebensfeld stellten Christian Böhmer als ihren Bürgermeisterkandidaten und auch ihre Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl 2020 auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeisterkandidat Christian Böhmer (Zweiter von links) und Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler zeigen vor der Kommunalwahl Flagge. Foto: privat
Bürgermeisterkandidat Christian Böhmer (Zweiter von links) und Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler zeigen vor der Kommunalwahl Flagge. Foto: privat

Die Freien Wähler Ebensfeld nominierten bei ihrer Aufstellungsversammlung ihren Bürgermeisterkandidaten und die Kandidaten für den Gemeinderat bei der Kommunalwahl am 15. März. Die Gastwirtschaft "Zum Veitsberg" in Dittersbrunn war mit den wahlberechtigten Mitgliedern und Gästen der FW Kelbachgrund und JW Ebensfeld bis auf den letzten Platz besetzt.

Vorsitzende Roswitha Wich begrüßte die zahlreichen Mitglieder und Gäste. Die Leitung der Aufstellungsversammlung übernahm Thomas Böhmer.

Christian Böhmer im Kurzporträt

Mit einstimmigem Ergebnis wurde Christian Böhmer aus Ebensfeld als Bürgermeisterkandidat nominiert. Der 47-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder. Beruflich kann er auf langjährige Erfahrung als Qualitätsmanager in verschiedenen Groß- und Mittelstandsunternehmen zurückblicken. Christian Böhmer dankte den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei seiner politischen Vorstellung hob Böhmer hervor, dass er bei der Vorbereitung auf diese Aufgabe gezielt auf neue und hochmotivierte Gesichter an der Spitze setze. Mit ihnen wolle er "neuen Wind in das Rathaus bringen". Die Zukunft der Gemeinde müsse mit Struktur geplant werden. Es gehe darum, wo Ebensfeld in fünf oder zehn Jahren stehen soll. Eine verbesserte Transparenz der Aufgaben und Entscheidungen in der Gemeinde seien unabdingbar. Der Bürger müsse wissen, was an welcher Stelle geschieht und warum.

Dann stellten sich die Kandidaten für die im Vorfeld einvernehmlich ausgearbeitete Liste der Freien Wähler vor. Dabei wurde deutlich, in welcher Breite sich die Freien Wähler aufstellen. Die Liste deckt sowohl den Kernort Ebensfeld als auch zahlreiche Gemeindeteile ab. Besonders erfreulich ist der mit 30 Prozent hohe Anteil der weiblichen Kandidaten. Die Liste der Kandidaten für die Gemeinderatswahl wurde in geheimer Wahl durch die Mitglieder mehrheitlich bestätigt.

"Alte Stärke wiedererlangen"

Der Ehrenvorsitzende Thomas Blum zeigte sich erfreut über die Kandidatur von Christian Böhmer und bat um Unterstützung durch die Kandidaten. So könnten die Freien Wähler wieder alte Stärke erlangen und den politischen Bereich maßgeblich beeinflussen.

Als Beauftragte für den Wahlvorschlag wurden Roswitha Wich als erste Beauftragte und Sandra Groß als ihre Stellvertreterin einstimmig gewählt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren