Laden...
Steinbach am Wald
Kommunalwahl

Neue Liste will im März antreten und Wähler sensibilisieren

Die nächsten Wochen dürften in der Gemeinde Steinbach am Wald spannend werden. Denn neben den Kandidaten der SPD, Freien Wähler, CSU und der Bürgerliste Kehlbach wollen die Steinbacher mit einer zusät...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die nächsten Wochen dürften in der Gemeinde Steinbach am Wald spannend werden. Denn neben den Kandidaten der SPD, Freien Wähler, CSU und der Bürgerliste Kehlbach wollen die Steinbacher mit einer zusätzlichen Liste bei den bevorstehenden Kommunalwahlen im März 2020 antreten.

Der Name und das Gründungsdatum stehen noch nicht fest, so der Mitinitiator Frank Hirschböck. Er weist darauf hin, dass seine Leute und er mit dieser zusätzlichen Liste anderen Fraktionen keine Stimmen wegnehmen wollen.

Wahlrecht wahrnehmen

Es gehe eher darum, die Bürger mehr zu sensibilisieren, ihr Wahlrecht wahrzunehmen. Viele Bürger hätten mit den etablierten Parteien nichts am Hut, möchten aber trotzdem ihre Heimat auf kommunalpolitischer Ebene mitgestalten.

Dafür sei diese Steinbacher Liste gedacht. Hinzu komme, dass manche Wähler Stimmen verfallen lassen würden. Dieser Anteil soll mit einer zusätzlichen Liste zumindest vermindert werden.

Hirschböck weist darauf hin, dass derzeit die Liste noch unvollständig ist. Sollten Kandidaten der neuen Steinbacher Liste ins Gremium gewählt werden, dann werden diese sich für mehr Transparenz einsetzen. Er habe manchmal den Eindruck, dass zu viele Themen - die eigentlich für die Öffentlichkeit bestimmt seien - in geschlossener Sitzung stattfinden.

Für alle Ortsteile

Wichtig sei ihm auch, dass die Bürger der Gemeinde wissen, dass die Kandidaten der neuen Steinbacher Liste sich nicht nur für die Kerngemeinde, sondern für alle Ortsteile der Großgemeinde einbringen werden. red