Burgkunstadt
Tag der offenen Tür

Neue Lernwelten von innen betrachtet

"Den allermeisten Schülern macht es Spaß, zu zeigen, was sie können!", hob Schulleiter Thomas Meier beim "Tag der offenen Tür" am Gymnasium hervor. Solcherl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Und so schaut der Mensch von innen aus! Ältere Schüler, wie hier Moritz aus der Q12, bieten Erklärungen für die jungen Gäste, auf unserem Bild im Biologiesaal.  Foto: Christian Voll
Und so schaut der Mensch von innen aus! Ältere Schüler, wie hier Moritz aus der Q12, bieten Erklärungen für die jungen Gäste, auf unserem Bild im Biologiesaal. Foto: Christian Voll
"Den allermeisten Schülern macht es Spaß, zu zeigen, was sie können!", hob Schulleiter Thomas Meier beim "Tag der offenen Tür" am Gymnasium hervor. Solcherlei Grundsätzliches bekamen die Eltern seiner vielleicht künftigen Schüler zu hören, die zusammen mit ihren Kindern einen gleichermaßen unterhaltsamen wie informativen Vormittag verbrachten.
Dass auf die Kinder eine neue, auch größere Schulwelt zukommen wird, wurde auch klar: Tutorensystem, Klassenfahrten, Wahlunterricht, Fremdsprachenwahl usw. - die vielen Neuigkeiten können und werden jedoch auch viel Spannendes beinhalten. Unter dem Titel "Neun Jahre Bildung in einer Hand" erläuterte Schulleiter Meier die Eckpfeiler des neuen neunjährigen Gymnasiums, das unter anderem mehr Informatik- und weniger Nachmittagsunterricht sowie ein Mehr an Wahlmöglichkeiten für die Schüler beinhalten werde.
Den Kindern wurde nach einer Führung durch das Schulhaus die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines "Schnupperlaufes" ihre möglicherweise neue "Arbeitsstelle" sowie deren Fächerangebot zu erkunden. Fast 20 Stationen hatten Lehrkräfte und viele engagierte Schüler vorbereitet, an denen einfache und lustige, Konzentration wie Temperament erfordernde Aufgaben zu erledigen waren, deren Bewältigung am Ende für jedes Kind eine kleine Belohnung brachte. Im Bereich der Biologie konnte man Butter selber herstellen, musste dafür aber mächtig schütteln. "Do it yourself"-Aufgaben standen ohnehin im Mittelpunkt, etwa beim Erraten sprachlicher Bilder in Deutsch, bei Schätzfragen in Mathematik, beim Ausprobieren von Ballspielen, Biathlon in den Turnhallen oder dem Kennenlernen landestypischer Gewohnheiten wie dem Boule-Spiel in Französisch. cv
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren