Teuschnitz
Jahresprogramm 

Neue Küche, neuer Garten

Die Arnika-Akademie Teuschnitz erweitert ihr Informationsangebot. Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Themen Gesundheit, Natur und Wellness.
Artikel drucken Artikel einbetten
Netzwerkmanager Oliver Plewa (links), Bürgermeisterin Gabriele Weber und der Zweite Vorsitzende des Arnikaverein, Clemens Richter, stellen das neue Jahresprogramm der Arnika Akademie vor. Foto: privat
Netzwerkmanager Oliver Plewa (links), Bürgermeisterin Gabriele Weber und der Zweite Vorsitzende des Arnikaverein, Clemens Richter, stellen das neue Jahresprogramm der Arnika Akademie vor. Foto: privat
Das neue Veranstaltungsprogramm der Arnika Akademie Teuschnitz ist da. In diesem Jahr stehen die Themen Gesundheit, Natur und Wellness im Mittelpunkt.
Rund 45 Vorträge, Seminare und Workshops bietet die Akademie an. "Viele Themen können wir dank der Experten des Arnikavereins abdecken. Für andere haben wir Fachleute aus ganz Deutschland eingeladen, um den Interessierten ein abwechslungsreiches, fachlich hochwertiges und unterhaltsames Programm zu bieten", erläutert Netzwerkmanager Oliver Plewa.
Neu sind Thementage wie das Seminar "Pflanzenheilkunde in der Altenpflege" mit Professor Karen Nieber von der Universität Leipzig. "Wir haben eine Mischung aus Ganztagesseminaren und Angeboten mit kürzerer Dauer versucht und sind damit auf die Wünsche unseres Publikums eingegangen", so Christina Zehnter von der Arbeitsgruppe Arnika Akademie. Eltern mit ihren Kindern kämen bei speziellen Familienangeboten noch stärker auf ihre Kosten.
Auch räumlich entwickelt sich die Akademie ständig weiter. 2015 sind Seminarräume entstanden. Heuer nun können alle Kochkurse in der neu errichteten und technisch bestens ausgestatteten Lehr- und Schauküche stattfinden. Diese konnte durch Fördermittel aus dem Programm "Landaufschwung" finanziert werden und wird Mitte März eingeweiht.
Mit den kulinarischen Themenreihen "Gesund und vital" und "Wild und vegan" wolle man den Teilnehmern Informationen zu regionalen Produkten und gesunder Ernährung an die Hand geben, so Genussbotschafterin Kerstin Rentsch.
Mit der Eröffnung des Kräuterlehr- und Schaugartens im Juni steht Teuschnitz ein besonderer Programmpunkt bevor. "Der Garten soll sich zu einem Besuchermagnet entwickeln. Viele Programmpunkte sollen darin stattfinden", freut sich Bürgermeisterin Gabriele Weber.
Die Eröffnung findet während der Arnikablüte statt. Zurzeit werden interessierte Akteure zu Kräutergartenführern ausgebildet, um den Besuchern ab Sommer unterhaltsam fundiertes Wissen über den Garten weitergeben zu können.
Ein erster Höhepunkt mit dem Titel "Das Darm-Hirn-Kartell" findet am Freitag, 26. Februar, um 19 Uhr statt. Die Ärztin und Bestseller-Autorin Petra Wenzel wird in ihrem humorvollen Gesundheitsvortrag auf das Zusammenspiel von Darm und Hirn eingehen.
Alle Programmpunkte und weitere Informationen finden Interessierte unter www.teuschnitz.de oder in der ausliegenden Broschüre. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren