Laden...
Forchheim

Neue Karte für Radwanderer

Das "Bayernnetz für Radler" feiert sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde die Radwanderkarte des Premiumradroutennetzes umfassend aktualisiert. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das "Bayernnetz für Radler" feiert sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde die Radwanderkarte des Premiumradroutennetzes umfassend aktualisiert. Die Neuauflage der Broschüre liegt ab sofort beim Landratsamt und den Tourismusverbänden aus.
Die Karte bietet einen Überblick über die schönsten Fernradwege in Bayern. Rund 123 Routen auf einer Gesamtlänge von rund 9000 Kilometern laden dazu ein, landschaftliche und kulturelle Highlights zu entdecken. Auch die Vielfalt Oberfrankens lässt sich mit dem Fahrrad gut erfahren. Die Aktivregion verfügt mit über 2000 Kilometern ausgewiesener Radwege über ein sehr dichtes Radfern- und Radwanderwegenetz.
Neben den klassischen Talrouten, wie dem Main-Radweg oder dem RegnitzRadweg, sind in der aktualisierten Auflage mehrere in den vergangenen Jahren neu ins Bayernnetz aufgenommene Routen, wie der 2Franken-Radweg, der Brückenradweg Bayern-Böhmen oder die Verbindung Bamberg-Bad Königshofen enthalten.
Das "Bayernnetz für Radler" kann unter www.bayerninfo.de/rad auch online abgerufen werden. Zur Vorbereitung auf die Radtour erhält man hier einen schnellen Überblick über Sehenswürdigkeiten und den Verlauf der einzelnen Radwege. Über das Routing-System lassen sich bayernweit für alle Start- und Zielorte individuelle Touren zusammenstellen.
Um auch von unterwegs Zugriff auf alle wichtigen Informationen zu haben, gibt es mittlerweile die Bayernnetz-für-Radler-App. Der Nutzer kann spontane Änderungen der Route berechnen lassen sowie beliebte Radwege und Routen speichern und auch offline abrufen. In der aktuellen Version lassen sich außerdem GPX-Tracks in die App übertragen oder Offline-Karten für Regionen herunterladen. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren