LKR Lichtenfels

Neue Buslinien kommen

Die nächste Verbesserung des Busangebotes im Landkreis Lichtenfels kommt zum September 2020.
Artikel drucken Artikel einbetten
Busunternehmer Udo Kaiser (rechts) und Landrat Christian Meißner unterzeichnen den Verkehrsvertrag für die kommenden Jahre  Foto: Landratsamt Lichtenfels/ Heidi Bauer
Busunternehmer Udo Kaiser (rechts) und Landrat Christian Meißner unterzeichnen den Verkehrsvertrag für die kommenden Jahre Foto: Landratsamt Lichtenfels/ Heidi Bauer

Den Zuschlag bei der Vergabe neuer Buslinien im Landkreis zum 1. September 2020 erhielt die Firma Kaiser Reisen aus Gärtenroth. Vergangene Woche unterzeichneten Landrat Christian Meißner für den Landkreis Lichtenfels und Udo Kaiser den neuen Verkehrsvertrag.

"Mit den neuen Buslinien zum 1. September 2020 erhalten weitere Regionen in unserem Landkreis ein deutlich erweitertes Fahrtangebot", freut sich Landrat Christian Meißner.

Anbindung an Nahverkehr

Zum einen wird das Busangebot in den südlichen Ortsteilen von Bad Staffelstein und Lichtenfels bis nach Burgkunstadt verbessert und zum anderen werden die östlichen Burgkunstadter Ortsteile in Richtung Kirchlein erstmalig an den öffentlichen Nahverkehr angebunden.

Bereits in diesem Jahr, Start war am 1. September 2019, wurde das Busangebot in den Bereichen Ebensfeld, Bad Staffelstein und Lichtenfels sowie zwischen Burgkunstadt, Altenkunstadt und Weismain und zwischen Redwitz a.d.Rodach und Burgkunstadt deutlich verbessert.

Verbesserungen ab September

Die Verbesserungen ab September 2020 beinhalten insgesamt über 528.000 Kilometer pro Jahr im Linienverkehr und über 248.000 Kilometer im Rufbusverkehr. Rufbusse sind flexible Nahverkehrsverbindungen, die nur verkehren, wenn sie spätestens 60 Minuten vor dem jeweiligen Fahrtbeginn bestellt werden. Die Abfahrtzeiten richten sich nach dem jeweiligen Fahrplan. Damit werden Leerfahrten vermieden, und sowohl ökonomischen als auch ökologischen Gesichtspunkten Rechnung getragen.

Neben deutlich mehr Fahrtangeboten unter der Woche beinhalten die neuen Linien auch ein Fahrtangebot am Wochenende und an Feiertagen. Rufbusse können bequem telefonisch unter 09571/18180 bestellt werden. Es gilt der VGN-Tarif.

Der Vertragsunterzeichnung war eine europaweite Ausschreibung von Busleistungen vorangegangen, welche die Firma Kaiser-Reisen aus Gärtenroth für sich entscheiden konnte. "Die Firma Kaiser-Reisen fährt bereits jetzt einen Großteil der ausgeschriebenen Linien. Da kein Betreiberwechsel erfolgt, gehen uns keine Erfahrungen verloren, wenngleich das bisherige Angebot grundlegend überarbeitet wurde", stellte der Landrat heraus.

Die Firma Kaiser-Reisen, vertreten durch den Chef Udo Kaiser, bedankte sich für das Vertrauen und bekräftigte per Unterschrift unter den Vertrag, das Busangebot in den kommenden neun Jahren nach vorne zu bringen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren