Kronach

Neue "Bänkla-Gschichtla"

Oberfranken hat deutschlandweit das größte Netzwerk an Mitfahrbänken. Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken will dieses Zusatzangebot zum klassischen Nahverkehr mit einer oberfrankenweiten Rund...
Artikel drucken Artikel einbetten

Oberfranken hat deutschlandweit das größte Netzwerk an Mitfahrbänken. Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken will dieses Zusatzangebot zum klassischen Nahverkehr mit einer oberfrankenweiten Rundfunkaktion jetzt noch bekannter machen. Dafür können Kommunen vorschlagen, welche Bänke besucht werden sollen.

Die "Gschichtla vom Bänkla" bei Radio Plassenburg haben im vergangenen Jahr die auffälligen bunten Mitfahrbänke in den Landkreisen Kulmbach, Kronach und Hof noch bekannter gemacht. Morgenmoderator und Redaktionsleiter Markus Weber hatte sich zwei Wochen lang täglich auf eine Mitfahrbank gesetzt und wurde in der Regel sehr schnell mitgenommen. Mit seinem Mitnehmer plauderte er dann während der Fahrt von Mitnahmebank zu Mitnahmebank, und so entstanden die "Gschichtla vom Bänkla". Ab 13. April 2020 gibt es eine Neuauflage der Rundfunkaktion - diesmal flächendeckend in Oberfranken unter Beteiligung der fünf oberfränkischen Funkhäuser. Bis zum 15. Mai 2020 sind dann nacheinander die Morgenmoderatoren von Radio Plassenburg (Kulmbach), Radio Eins (Coburg), Radio Bamberg, Radio Mainwelle (Bayreuth) und Radio Euroherz (Hof) in ihren jeweiligen Sendegebieten unterwegs. Sie nutzen das Mitfahrbank-Netzwerk, das dank des tatkräftigen Engagements der Kommunen und Bürger im Laufe des Jahres oberfrankenweit auf rund 200 Bänke angewachsen sein wird.

Bis zum 26. Februar ermittelt das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken anhand einer Umfrage bei den Landratsämtern, Kommunen und ILE-Managern, welche Standorte besonders geeignet sind. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren