Eltmann
Kirche

Neue Aufgaben für Pfarrvikar Michael Weck

Mit guten Wünschen, Power-Tee und Dankesworten verabschiedete die Pfarreiengemeinschaft Main-Steigerwald Pfarrvikar Michael Weck, der im Oktober Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau wird. Im Son...
Artikel drucken Artikel einbetten
21 Monate lang war Michael Weck (links) Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Main-Steigerwald, im Oktober wird er Pfarrer in Knetzgau. Die besten Wünsche der Gläubigen in Eltmann und Oberaurach gab ihm Pfarrer Bernhard Öchsner mit auf den Weg. Foto: Sabine Weinbeer
21 Monate lang war Michael Weck (links) Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Main-Steigerwald, im Oktober wird er Pfarrer in Knetzgau. Die besten Wünsche der Gläubigen in Eltmann und Oberaurach gab ihm Pfarrer Bernhard Öchsner mit auf den Weg. Foto: Sabine Weinbeer

Mit guten Wünschen, Power-Tee und Dankesworten verabschiedete die Pfarreiengemeinschaft Main-Steigerwald Pfarrvikar Michael Weck, der im Oktober Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau wird. Im Sonntagsgottesdienst dankte Pfarrer Bernhard Öchsner für die gute Zusammenarbeit, für die Sorge um die Ministranten und das Engagement in den Filialgemeinden, besonders in der Kirchenverwaltung Trossenfurt. Weck übernahm die Funktion in Eltmann im Advent 2016, mit einer halben Stelle war er "Springer" im Dekanat und wirkte in dieser Funktion sowohl in den "Heiligen Ländern" als auch zuletzt in Knetzgau.

Michael Weck dankte der Gemeinde für die gute Zeit. Dass er nur so kurz in Main-Steigerwald wirken würde, war nicht geplant, erklärte er, aber "manchmal tut sich überraschend eine Tür auf, und ich habe mich entschieden, durch diese Tür zu gehen".

Er gehe ja nicht weit, und Knetzgau werde ja vermutlich künftig zum gleichen Seelsorgeraum gehören, verabschiedete er sich mit dem Wunsch auf weitere gute Zusammenarbeit.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren