Weitramsdorf
weitramsdorf.inFranken.de  Das Haus der Naturfreunde an den Hofmannsteichen wird von einem Biber unterhöhlt.

Naturfreunde bekommen Natur zu spüren

Die idyllisch gelegene Anlage der Naturfreunde an den Hofmannsteichen ist ein Ausflugsziel für viele Wanderer. Jedoch macht ein Biber dem Verein Sorgen. Er rückt dem Gebäude auf die Pelle. Die Biberbe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Naturfreunde Ortsgruppe Coburg zeichnete langjährige Mitglieder aus (von links): vorne: Herbert Matthäi, Hannah Schuster und Renate Spichal; hinten: Zweiter Vorsitzender Christian Müller, Zweiter Bürgermeister Werner Hanke und Vorsitzender Bernd Höhn.  Foto: Desombre
Die Naturfreunde Ortsgruppe Coburg zeichnete langjährige Mitglieder aus (von links): vorne: Herbert Matthäi, Hannah Schuster und Renate Spichal; hinten: Zweiter Vorsitzender Christian Müller, Zweiter Bürgermeister Werner Hanke und Vorsitzender Bernd Höhn. Foto: Desombre

Die idyllisch gelegene Anlage der Naturfreunde an den Hofmannsteichen ist ein Ausflugsziel für viele Wanderer. Jedoch macht ein Biber dem Verein Sorgen. Er rückt dem Gebäude auf die Pelle. Die Biberbeauftragten des Landkreises Coburg hatten den Naturfreunden den Rat gegeben, unter der Terrasse einen Schutzzaun anzubringen, damit der Biber die Kellermauern nicht beschädigen könne, berichtete Vorsitzender Bernd Höhn bei der Hauptversammlung. Die Biberröhren, die in die Teichdämme und ins Wegenetz eingegraben wurden, müssten wieder verdichtet und aufgefüllt werden. Für die Veranda sollen die alten Tische gegen neue ausgetauscht werden, berichtete Höhn.

Bei der Versammlung wurde zurückgeblickt, zum Beispiel auf den Saisonauftakt 2018 mit der Mandolinengruppe und auf die Sonnwende mit dem Mitsommernachtsfest an den Hofmannsteichen. Der Waldgottesdienst mit Pfarrerin Anne Braunschweig-Gorny wurde von zahlreichen Gästen besucht.

Hauswartin Sabine Höhn erinnerte an die Renovierung der Küche und den von den Mitgliedern geleisteten Arbeitsdienst an den Hofmannsteichen. Nach dem Saisonende sei im Gästehaus der Brenneinsatz des Kachelofens den EU-Richtlinien angepasst worden.

Die Mandolinengruppe unter der Leitung von Josef Weiß hatte regelmäßige Übungsstunden. Auftritte seien gut gemeistert worden, sagte Weiß.

Werner Hanke, Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Weitramsdorf, stellte klar heraus, dass die Gemeinde stolz auf die Naturfreunde mit ihrem Haus an den Hofmannsteichen sei. Dieses Idyll sei weit über die Region hinaus bekannt und ein tolles Ausflugsziel für Wanderer und Erholungssuchende.

Bei den Vorstandsneuwahlen wurde Bernd Höhn zum Vorsitzenden, Christian Müller zum Zweiten Vorsitzenden, Hubert Spichal zum Schriftführer, Yvonne Dressel zur Vereinskassiererin, Heidrun Lenich zur Hauskassiererin und Sabine Höhn zur Hüttenwartin gewählt. Beisitzer sind Walter Lenich und Benjamin Schuster, dem Vergnügungsausschuss gehören Sandra Schellhorn, Markus Stelzner und Benjamin Schuster an.

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden Belinda, Kerstin und Thomas Morgenroth geehrt, für 40 Jahre Herbert Matthäi und für 50 Jahre Renate Spichal. Wolfgang Desombre

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren