Coburg
klimaschutz

Nächste Fridays-for-Future-Demonstration findet noch in den Ferien statt

Den Coburger Schülern ist das Klima ein dringendes Anliegen - und deshalb gibt es auch in den Ferien eine Kundgebung, laut Pressemitteilung des Coburger Fridays-for-Future-Orga-Teams dieses Mal nicht ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Den Coburger Schülern ist das Klima ein dringendes Anliegen - und deshalb gibt es auch in den Ferien eine Kundgebung, laut Pressemitteilung des Coburger Fridays-for-Future-Orga-Teams dieses Mal nicht an einem Freitag, sondern am Samstag, 27. April. Das hat mehrere Gründe: Obwohl die Proteste zur Schulzeit natürlich eine Funktion hätten und garantierten, dass sie nicht ignoriert werden könnten, hätten sie sich dazu entschlossen, kommenden Samstag den Kritikern zu demonstrieren, dass es um mehr als Schule bestreiken geht: Der Klimakrise etwas zu entgegnen, sei ihnen eine Herzensangelegenheit, für die sie auch in ihren Ferien aktiv seien, heißt es in der Mitteilung und weiter: "Außerdem soll der Termin am Samstag auch all jenen, die freitags verhindert sind, Gelegenheit bieten, an den Demonstrationen teilzunehmen."

So starten die Schüler die Proteste für Klimaschutz um 15 Uhr am Hauptbahnhof und ziehen dann, unterstützt durch den Trommelwirbel einer Samba-Band, auf den Marktplatz, wo wie immer ein offenes Mikrofon auf Redebeiträge wartet. Kürzlich wurden von Fridays-for-Future auch konkrete Klimaschutzziele veröffentlicht, die die Organisatoren in Coburg bekannt geben wollen.

Ausdrücklich sind Mitbürger aller Altersklassen eingeladen, an der Demonstration teilzunehmen, um ein Zeichen für eine lebenswerte Zukunft zu setzen, heißt es in der Mitteilung.

Mit dem ÖPNV anreisen

Weiter wird darauf hingewiesen, dass Interessierte aus den angrenzenden Landkreisen ebenfalls eingeladen sind. Angeregt wird hier, direkt mit dem ÖPNV zum Bahnhof anzureisen.

Die lange Pause zwischen den Demonstrationen hätten sie genutzt, um zu planen, wie sie in der Region Coburg auch langfristig den Klimaschutz mit nach vorne bringen könnten. Dazu befänden sich verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel Müllsammeln, in Vorbereitung, die als Ergänzung zu den bisherigen Demonstrationen stattfinden sollen, schreiben die Schüler des Coburger Fridays-for-Future-Orga-Teams in ihrer Pressemitteilung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren