Knetzgau

Nachwuchs in der Pflege

In Zeiten des Fachkräftemangels in der Pflege ist das Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Knetzgau besonders stolz darauf, sieben neue Auszubildende zur Pflegefachkraft begrüßen zu dürfen. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Awo in Knetzgau ist stolz auf den Nachwuchs. Unser Bild zeigt (von links sitzend: Verena Betten, Michaela Faust, Nadine Grün, Anna Klemenz; stehend: Sandra Partosch (Pflegedienstleitung), Darleen Grimm, Sophie Kleinhenz, Luisa Müller, Luisa Krapf, Lena Hammerschmidt, Tanja Ullrich (freigestellte Praxisanleitung), Biagio Sciacca, Annika Kuhbandner (Einrichtungsleitung). Foto: Arbeiterwohlfahrt
Die Awo in Knetzgau ist stolz auf den Nachwuchs. Unser Bild zeigt (von links sitzend: Verena Betten, Michaela Faust, Nadine Grün, Anna Klemenz; stehend: Sandra Partosch (Pflegedienstleitung), Darleen Grimm, Sophie Kleinhenz, Luisa Müller, Luisa Krapf, Lena Hammerschmidt, Tanja Ullrich (freigestellte Praxisanleitung), Biagio Sciacca, Annika Kuhbandner (Einrichtungsleitung). Foto: Arbeiterwohlfahrt

In Zeiten des Fachkräftemangels in der Pflege ist das Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Knetzgau besonders stolz darauf, sieben neue Auszubildende zur Pflegefachkraft begrüßen zu dürfen. Fast alle haben schon Verbindung zum Seniorenzentrum gehabt, entweder als Wohnbereichsassistent oder als Praktikant. Dass sie sich dafür entschieden haben, für die Ausbildung in Knetzgau zu bleiben, spreche für die Einrichtung und die Kollegen, freut sich Einrichtungsleitung Annika Kuhbandner, wie es in der Mitteilung heißt. Neben dem Wunsch, für Senioren da zu sein und ihnen den Lebensabend so würdevoll und angenehm wie möglich zu machen, sei das breite Fachwissen der Pflegefachkraft ein guter Grund, sich für die Ausbildung zu entscheiden, macht Pflegedienstleitung Sandra Partosch deutlich. Elf Auszubildende beschäftigt das Seniorenzentrum. Dafür wurde eine neue Stelle geschaffen: Krankenschwester und Mentorin Tanja Ullrich kümmert sich in Freistellung federführend um Prüfungsvorbereitung, Einarbeiten und Anlernen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren