Rauhenebrach
Klassentreffen

Nach 40 Jahren wurden Enkelbilder gezeigt

Richtig genossen haben die Frauen und Männer des Abschlussjahrgangs 1977 ihr Klassentreffen. 40 Jahre nach ihrer Entlassfeier an der Volksschule Rauhenebrac...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Martin in Geusfeld begann das Wiedersehen des Abschlussjahrgangs 1977 der Volksschule Rauhenebrach. Foto: Sabine Weinbeer
Mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Martin in Geusfeld begann das Wiedersehen des Abschlussjahrgangs 1977 der Volksschule Rauhenebrach. Foto: Sabine Weinbeer
Richtig genossen haben die Frauen und Männer des Abschlussjahrgangs 1977 ihr Klassentreffen. 40 Jahre nach ihrer Entlassfeier an der Volksschule Rauhenebrach kamen sie in Geusfeld zu einem Wiedersehen zusammen und gingen mit dem festen Entschluss, nicht wieder fünf Jahre zu waren, bis man sich wieder sieht, denn: "Nächstes Jahr feiern wir 50 Jahre Einschulung", lautete der feste Vorsatz bei der Verabschiedung - und gleichzeitig der Auftrag an Renate Seifert, die regelmäßig die Jahrgangstreffen organisiert.
Über 60 junge Leute aus allen Gemeindeteilen Rauhenebrachs verließen 1977 die Volksschule in Untersteinbach. Solche Jahrgangsgrößen sind heute längst Vergangenheit. Gut die Hälfte der Jahrgangsmitglieder traf sich am Wochenende in Geusfeld, wo das Treffen mit einem Gottesdienst begann. Anschließend ging es zum geselligen Teil ins Gasthaus Wengel, das die Familie des ehemaligen Mitschülers Kurt Müller betreibt. Dort wurden viele Erinnerungen ausgetauscht und natürlich auch Bilder von den ersten Enkelkindern gezeigt.
Zum Jahrgang gehören auch Rauhenebrachs Zweiter Bürgermeister Alfred Bauer und Gemeinderätin Monika Weinbeer. Die beiden informierten diejenigen Teilnehmer, die heute nicht mehr im Steigerwald leben, über die Veränderungen in der Gemeinde Rauhenebrach. sw
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren