Bamberg
Kirche

Muttergottes-Fest in der Oberen Pfarre

Der langgepflegten Tradition entsprechend wird auch heuer in der Bamberger Pfarrkirche Unsere Liebe Frau, der Oberen Pfarre, das Muttergottes-Fest begangen. Am Samstag, 17. August, wird es mit der Abe...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der langgepflegten Tradition entsprechend wird auch heuer in der Bamberger Pfarrkirche Unsere Liebe Frau, der Oberen Pfarre, das Muttergottes-Fest begangen. Am Samstag, 17. August, wird es mit der Abendmesse um 19 Uhr eröffnet. Höhepunkt ist der Gottesdienst am Sonntag, 18. August, um 8 Uhr, an den sich die Marienprozession durch die Straßen der Altstadt anschließt.

Stationen auf dem Weg werden an den Altären vor der Institutskirche der Englischen Fräulein, in der Kirche St. Martin und auf dem Frauenplatz gemacht, teilt die Pfarrei weiter mit. Höhepunkt für viele werde sicherlich auch in diesem Jahr die "Gegenüberstellung" der beiden Marienfiguren - der aus der Oberen Pfarre und der aus der Kirche St. Martin - sein. Gegen 11 Uhr wird in der Oberen Pfarre eine weitere Eucharistiefeier gehalten. Die Festandacht ist am Sonntag um 14 Uhr in der Pfarrkirche. Die Predigt hält Pfarrer Bambynek.

Betstunden in Pfarrkirche

Am Sonntag, Montag und Dienstag finden in der Zeit von 13 bis 18 Uhr Betstunden in der Pfarrkirche statt. Parallel dazu lädt das Muttergottes-Café zur Einkehr ein.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Krankengottesdienst am Montag, 19. August, um 10 Uhr. Diesen gibt es heuer zum 80. Mal. Ebenfalls am Montag, um 19 Uhr, wird es wieder das Mariensingen des Landesvereins für Heimatpflege und der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik, Bezirk Oberfranken, geben. Seit 1935 wird dieses marianische Konzert von den verschiedenen Musikgruppen und Musikrichtungen im August aufgeführt. Es ist bereits zur festen Tradition in der Oberen Pfarre geworden. Pfarrer Bambynek wird die Einleitung gestalten und das Schlussgebet mit dem Segen sprechen.

Fränkische Musik- und Gesangstücke mit entsprechenden Texten vom "Graatzer Dreigesang" (Leitung: Heinrich Geßlein), den "Kronicher Maala" mit Monika Tschernitschek und der Musikgruppe "Kemmärä Kuckuck" (Leitung: Hans-Dieter Ruß) werden zu hören sein. Dabei ist auch die Mundartautorin Rettl Motschenbacher, die mit einer Mariengeschichte das Programm bereichert. Marion Töppke wird einige Gebete zu der Feierstunde beitragen. Freiwillige Spenden kommen dem Kindergarten St. Urban zugute, der saniert und erweitert werden soll. Das Muttergottes-Fest endet mit der Kinder-Betstunde am Dienstag, 20. August, um 17.20 Uhr und mit der kleinen Prozession im Bereich des Unteren Kaulbergs um 18 Uhr.

Prozessionsaufstellung

Für die Prozession am Sonntag ist folgende Prozessionsaufstellung zu beachten: Wallfahrervereine, KAB Dom/Obere Pfarre, Kolpingsfamilie, Häckerbruderschaft, Schützengesellschaft Hamonia, Freiwillige Feuerwehr, Ministranten, Gnadenbild der Oberen Pfarre, Polizeibeamte, Missionsbrüder aus Bug, das Allerheiligste unter dem Baldachin, Gremienvertreter aus der Pfarrei bzw. aus den Seelsorgebereichen Dom/Obere Pfarre sowie St. Martin und St. Josef Gaustadt, Behörden, Ordensschwestern, Schwestern und Brüder der Gemeinde und Gäste von nah und fern. Häuser entlang des Prozessionsweges können gerne geschmückt werden, heißt es in der Mitteilung. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren