Kronach
Seminar

Mutig Grenzen setzen mit "Gewaltfreier Kommunikation"

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Kronach hält in Kooperation mit der KEB ein kostenloses eineinhalbtägiges Seminar zur "Gewaltfreien Kommunikation" ab. Termin ist am 28. und 29. Juni im "Café...
Artikel drucken Artikel einbetten
Während des Seminars kommt auch eine "Giraffe" zum Einsatz, mit der GFK-Referentin Katja Reitz (Mitte) dem pädagogischen Leiter der KEB, Stephan Renczes (links), und Lisa Gratzke (rechts) die "Sprache des Herzens" demonstriert.  Foto: Heike Schülein
Während des Seminars kommt auch eine "Giraffe" zum Einsatz, mit der GFK-Referentin Katja Reitz (Mitte) dem pädagogischen Leiter der KEB, Stephan Renczes (links), und Lisa Gratzke (rechts) die "Sprache des Herzens" demonstriert. Foto: Heike Schülein

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Kronach hält in Kooperation mit der KEB ein kostenloses eineinhalbtägiges Seminar zur "Gewaltfreien Kommunikation" ab. Termin ist am 28. und 29. Juni im "Café Kitsch". Aufgrund des guten Zuspruchs hat man die Anmeldefrist bis 21. Juni verlängert.

Gerade war noch alles in Ordnung - dann ein Blick, ein vermeintlich böses Wort oder falscher Satz und von jetzt auf gleich entsteht eine Konfliktsituation: Jeder weiß, wie schwierig es in einer solchen Lage sein kann, sich aufrichtig mitzuteilen, einander ruhig zuzuhören und Gefühle hinten anzustellen.

Das Lösen solcher Konflikte, ohne dass es "Gewinner" oder "Verlierer" gibt, beschäftigte den amerikanischen Psychologen Marshall B. Rosenberg, der sein Modell der "Gewaltfreien Kommunikation" (GFK) entwickelte. Diese "Sprache der Verbindung" steht auch im Mittelpunkt des Seminars am 28. und 29. Juni mit der ausgebildeten GFK-Trainerin Katja Reitz aus Kronach.

Keine Verlierer

"Die Gewaltfreie Kommunikation bietet eine Möglichkeit, Konflikte so zu lösen, dass für beide Seiten eine Win-win-Konstellation entsteht, das heißt keiner geht als Verlierer aus der Situation", erklärt die Heilpraktikerin für Psychotherapie, die insbesondere auch als Trainerin und Referentin für GFK tätig ist.

Der von Rosenberg entwickelte Kommunikations- und Konfliktlösungsprozess unterstützt Menschen darin, sich selbst zu finden und mit anderen in eine einfühlsame Verbindung zu gehen. Eine wertschätzende Kommunikation sei, im Grunde genommen, eine alltagstaugliche und für viele Lebensbereiche anzuwendende Sprache - ob im privaten, familiären Umfeld als auch im Beruf. Wo Kommunikation stattfinde, komme es zwangsläufig hin und wieder zu Konfliktsituationen. "Das geschieht oftmals ohne böse Absichten des Gegenübers, sondern aus Unkenntnis darüber, ein Gespräch friedvoll und zielführend zu gestalten", zeigt sich Reitz sicher.

Initiatorin des GFK-Seminars ist die Gleichstellungsstelle des Landkreises Kronach. Es erstreckt sich am Freitag, 28. Juni, von 18.30 bis 20.30 Uhr sowie am Samstag, 29. Juni, von 9 bis 16 Uhr. Dank der Kooperation mit der KEB - Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Kronach, die den Workshop ebenso finanziell unterstützt wie das Bundesprogramm "Demokratie leben!", kann dieses kostenlos angeboten werden. Es entstehen keinerlei Seminarkosten. Teilnehmen können alle Erwachsene - egal welcher Herkunft, Mann oder Frau.

Erfreulicherweise wurde die benötigte Teilnehmeranzahl bereits erreicht, sodass das Seminar stattfinden wird. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Anmeldefrist bis Freitag, 21. Juni, bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Kronach verlängert. Ansprechpartnerin ist Lisa Gratzke, Telefonnummer 09261/6 78 -335, Fax: 09261/62818-335, E-Mail:lisa.gratzke@lra-kc.bayern.de, www.landkreis-kronach.de hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren