Laden...
Marktleugast

Musikverein verlegt Fest auf 2021

Die Marktleugaster Musiker wollen ihr 125-jähriges Bestehen erst im Juni kommenden Jahres feiern. Am Programm soll sich nichts ändern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Musikverein Marktleugast trat zuletzt bei einem Konzert am zweiten Weihnachtsfeiertag in der St. Bartholomäus-Kirche auf. Foto: Archiv/W. Reißaus
Der Musikverein Marktleugast trat zuletzt bei einem Konzert am zweiten Weihnachtsfeiertag in der St. Bartholomäus-Kirche auf. Foto: Archiv/W. Reißaus

Die für den 18. bis 21. Juni 2020 geplanten Jubiläumsfeierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen des Musikvereins 1895 Marktleugast wurden abgesagt. Dies hat der Festausschuss des Vereins aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts nach intensiver Beratung einstimmig beschlossen. "Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber wir konnten nicht länger abwarten und bitten hierfür um Verständnis. Niemand kann den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie vorhersagen - und ein Ende der Krise bis zum geplanten Festtermin im Juni 2020 ist nicht wahrscheinlich", so der Vorsitzende des Musikvereins, Georg Purucker.

Seit eineinhalb Jahren hat der Musikverein Marktleugast mit viel Energie und Hingabe an den Vorbereitungen für das Jubiläumsfest gearbeitet. War schon die Absage des Josefskonzertes für den 21. März eine große Enttäuschung für alle Musiker und Konzertbesucher sowie ein finanzieller Ausfall für den Verein, so bedeutet die Absage des großen Festjubiläums einen noch viel herberen persönlichen sowie finanziellen Verdruss.

Gemeinsam mit allen Bürgern aus Marktleugast und der Umgebung sowie befreundeten Musikkapellen und Vereinen wollte man gebührend im Juni ein viertägiges Jubiläumsfest mit attraktiven Programmteilen feiern. Für beide Feste wurden schon Tausende Euro, vor allem an Werbungskosten, in den Sand gesetzt. Letztendlich steht aber die Gesundheit aller im Vordergrund, war man sich im Ausschuss einig.

Wie Georg Purucker mitteilt, ist aber alles, was schon vorbereitet wurde, nicht umsonst. "Wir wollen das Fest im nächsten Jahr nachholen und haben auch schon einen neuen Termin ins Auge gefasst. Es ist geplant, dass wir vom 17. bis 20. Juni 2021 unsere Jubiläumsfeierlichkeiten mit dem bereits vorbereitenden Programm durchführen. Die bereits verpflichteten Musikgruppen hatten großes Verständnis für die Absage und stimmten ohne irgendwelche Regressforderungen der Verlegung zu", erklärt der Vorsitzende. So haben auch zum neuen Termin des Festwochenendes im nächsten Jahr die Bands "Lipstick" und "CubaBoarisch 2.0" für den 18. und 19. Juni 2021 ihre Auftritte zugesagt. Die Eintrittskarten, die schon von vielen erworben wurden, bleiben gültig.

Auch die geplante "Serenade in Flammen" wird dann am 17. Juni 2021 stattfinden - und als Höhepunkt des Jubiläums das große Kreismusikfest am Sonntag, 20. Juni, 2021. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren