Buckenhofen
buckenhofen.infranken.de  Der Musikverein Forchheim-Buckenhofen zählt aktuell 1230 Mitglieder.

Musikverein jetzt mit "Klangfusion"

"Klangfusion" nennt sich das jüngste Ensemble im Musikverein Forchheim-Buckenhofen (MVFB). Zum Auftakt der 45. Jahreshauptversammlung feierte das 25-köpfige...
Artikel drucken Artikel einbetten
Emil Zachlod (l.) wurde für 50 Jahre Musizieren ausgezeichnet; daneben seine Ehefrau Renate, ebenfalls Tubistin, sowie der Klarinettist Jan Korporaal, die beide für 25 aktive Musikerjahre geehrt wurden. Foto: pr
Emil Zachlod (l.) wurde für 50 Jahre Musizieren ausgezeichnet; daneben seine Ehefrau Renate, ebenfalls Tubistin, sowie der Klarinettist Jan Korporaal, die beide für 25 aktive Musikerjahre geehrt wurden. Foto: pr
+1 Bild
"Klangfusion" nennt sich das jüngste Ensemble im Musikverein Forchheim-Buckenhofen (MVFB). Zum Auftakt der 45. Jahreshauptversammlung feierte das 25-köpfige Orchester unter seiner Dirigentin Elisabeth Kircheis Premiere.
Dieses Novum war nur einer von zahlreichen Fakten, die aus den Rechenschaftsberichten der Bereichsvorstände des Forchheimer Großvereins hervorgingen, der auch zu den größten Musikvereinen im Nordbayerischen Musikbund (NBMB) zählt.
Vorstandsvorsitzender Bernd Froese begrüßte auch die neue Kreisvorsitzende im NBMB, Claudia Heim, und ihren Stellvertreter Fridolin Hofmann und dazu eine Reihe von Ehren- und Fördermitgliedern.
In seinem Rechenschaftsbericht reflektierte Froese die erfolgreich abgeschlossenen Projekte des vergangenen Jubiläumsjahres wie die Erneuerung des MVFB-Auftrittes in der Öffentlichkeit, die Namensgebung "Bläserphilharmonie Forchheim" und "Buckenhofener Blasmusik" für die beiden musikalischen Premiummarken des Vereins.


Leitbild

Aber auch nach innen wolle man, zum Beispiel durch Einrichtung neuer Organisationsstrukturen und Schaffung eines Leitbildes, den Herausforderungen der Zukunft gelassen begegnen. "Tradition pflegen heißt nicht, die Asche aufzubewahren, sondern das Feuer am Brennen zu halten", zitierte dann auch der für den Fachbereich Musik zuständige Christian Libera. Sein Part war es, die gesamte Breite der musikalischen Arbeit im Erwachsenenbereich zu beleuchten. Das neue Blasorchester "Klangfusion", welches ambitionierten Ehemaligen wie auch vielen Blasmusikern, die bisher keine Berührung zum MVFB hatten, ein musikalisches Betätigungsfeld bietet, ergänzt die beiden genannten Premiummarken.
Zu den Konzerten der seit zehn Jahren stattfindenden Abo- Reihen gesellen sich Ensemble-Auftritte, Kirchenmusik, Festumzüge und Jubiläumsständchen, die für die Jubilare unter den aktuell 1230 Mitgliedern des MVFB gerne gespielt werden. Damit diese Vielfalt am Leben bleiben kann, braucht es einen soliden Unterbau. Um diesen kümmert sich der Fachbereich Ausbildung, an dessen Spitze Andreas Bauer steht. Ihm und seinem großen Team aus vier Dirigenten und 17 Musikpädagogen sind die rund 350 Kinder und Jugendlichen der "Next Generation" anvertraut. Von der Elementarausbildung, über die Bläserklassen (zwei für Kinder und eine für Erwachsene), über das Juniororchester bis zum Jugendblasorchester reicht hier das Angebot. Jugendleiter Johannes Dornheim legte die Bilanz seiner Arbeit mit der Jugendgruppe vor. Eindrucksvoll ist auch die Bilanz des Finanzvorstandes Axel Froese. Er präsentierte Zahlen, die einem kleinen mittelständischen Unternehmen zur Ehre gereichen würden.
Die Neuwahlen erbrachten Veränderungen in zwei Positionen: Bernd Herbst, bislang Vorstand für den Fachbereich Veranstaltungen/Vereinsleben, stellte sich nach fast drei Jahrzehnten nicht mehr zur Wahl. Er wurde von der Bundesvereinigung der Deutschen Musikverbände für 30 Jahre Funktionärstätigkeit aus der Hand der Kreisvorsitzenden Claudia Heim geehrt. Schriftführer Reinhard Kern schied nach zwei Jahrzehnten Mitarbeit ebenfalls aus dem Vorstand aus. Er wurde vom NBMB für sein mehr als 20 Jahre währendes Engagement ausgezeichnet. Somit setzt sich das Vorstandsgremium der nächsten zwei Jahre aus Bernd Froese (VV), Christian Libera (stv. VV, Musik), Andreas Bauer (Ausbildung), Jan Korporaal (Marketing) Heiner Kredel (Öffentlichkeitsarbeit), Axel Froese (Finanzen), Michael Reif (neu Veranstaltung, Vereinsleben) und Britta Soens (neu Schriftführerin), Johannes Dornheim (Jugendleiter) und Alica Marwinske (stv. Jugendleiterin) zusammen.
Den Reigen der weiteren Ehrungen eröffnete Kreisvorsitzende Claudia Heim, indem sie den Bass-Tubisten Emil Zachlod für 50 Jahre Musizieren mit der Ehrennadel in Gold des NBMB auszeichnete. Nahezu 50 passive Mitglieder erhielten Urkunden für 25 beziehungsweise 40 Jahre Treue zum MVFB sowie je eine Freikarte für das Frühlingskonzert der Bläserphilharmonie Forchheim, welches am Samstag, 21. April, um 19.30 Uhr in der Konzerthalle Bamberg stattfindet.


Ehrungen

25 Jahre aktives Musizieren: Jan Korporaal und Renate Zachlod; 25 Jahre passive Mitgliedschaft: Lydia Hartmann, Karin Körber, Stephanie Deibelt, Markus Bauer, Jana Bruder, Friedrich Diehl, Johann und Johannes Dorn, Doris Hofmann, Marius Kern, Bernhard Rettig, und Martina Reuschl; 40 Jahre passive Mitgliedschaft: Walter Hufnagel, Franz Diez, Hans Gebhardt, Peter Weber, Heinrich Bähr, Isabella und Roland Knauer, Silvia Greif, Roland Herbst, Stefan Neubauer, Stefan Reuschl, Silke Woiton, Agathe Gebhardt, Karin Krampert, Inge Lunz, Roland Müller, Claudia Nagengast, Ferdinand Neubauer, Wolfgang Neubauer, Anton Neudecker, Alfred Neudecker, Georg Schilling, Fritz Schwandner, Maria Wagner, Josef Zaitschek und Bernhard Zollner.
Heinrich Kredel
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren