Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de  Beim Konzert "Best of 2017/18" war vom Grundschulkind bis zum Erwachsenen jedes Alter vertreten.

Musikschule zeigt ihr ganzes Spektrum

Die Musikschule Herzogenaurach hatte vor kurzem zu ihrem Jahresabschlusskonzert "Best of 2017/18" ins Vereinshaus eingeladen. Die Kinder des "Jeki"-Projekts der ersten Klassen der Grundschulen von Her...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Vokalensemble präsentierte Songs aus der "West Side Story" Foto: Margarethe Herber
Das Vokalensemble präsentierte Songs aus der "West Side Story" Foto: Margarethe Herber
Die Musikschule Herzogenaurach hatte vor kurzem zu ihrem Jahresabschlusskonzert "Best of 2017/18" ins Vereinshaus eingeladen. Die Kinder des "Jeki"-Projekts der ersten Klassen der Grundschulen von Herzogenaurach und Niederndorf begrüßten die Gäste mit schwungvollen Liedern - "Esch Kalibenda" wurde sogar mit Instrumentalbegleitung vorgetragen.
Der musikalische Reigen wurde vom Streichorchester der Musikschule eröffnet mit einem Stück aus der Feder von Leopold Mozart für seinen Sohn. Mit den "Luftyogis" ging es mit dem Stück "Anne de Bretagne" weiter, es folgten Solobeiträge der Gitarristen mit "River flows in you" sowie "Skyfall" vom Geigenensemble mit Klavierbegleitung.
Die verschiedenen Preisträger des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" in den Kategorien Klavier vierhändig und Trompete und Klavier zeigten mit Kompositionen von Brahms und Bernstein bravourös ihr Können. Nach der virtuos gespielten "Toccata" von A. Chatschaturjan durch den frischgebackenen Absolventen der D3-Prüfung des Bayerischen Musikschulverbandes, Tilmann Metzeroth, erhielt er von der Zweiten Bürgermeisterin Renate Schroff eine Ehrung und bekam ein Geschenk seiner Lehrkraft Christina Elster-Lauer. Das Bläserensemble mit allen Blasinstrumenten von der Blockflöte bis zur Trompete entließ das Publikum mit "Lady in Black" gut gelaunt in die Pause.


Dank an Martin Lauer

Im zweiten Teil gab es mit dem Fantasiestück von N. Gade der D2-Absolventin Sonia Narwekar (Klarinette) noch eine weitere Ehrung: der langjährige Lehrer der Musikschule, Martin Lauer, wurde von Renate Schroff gewürdigt und seine 30 Jahre Arbeit mit Schülern als Lehrkraft und Klavierbegleitung mit hoher Anerkennung bedacht. Lauer hatte an diesem Abend bereits das Querflötenensemble begleitet, in dem Clara Pastowski ihr Debüt als Cellistin gab. Renate Schroff überreichte Lauer einen Blumenstrauß mit der Ankündigung, dass die "richtige" Verabschiedung erst im März 2019 stattfinden wird.
Zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein hatte Margit Denk mit ihren Ensembles und verschiedenen Solisten Songs aus der "West Side Story" einstudiert. Ein kleiner musikalischer Sprung war es dann nur noch zum bekannten "Girl from Ipanema" des Akkordeonorchesters.
Renate Schroff dankte im Namen der Stadt den Lehrkräften für die hervorragende Arbeit mit dem Hinweis, dass natürlich auch die Eltern ihren Beitrag dazu leisten - die zwei Stunden Musikreise von der Bretagne bis Brasilien waren trotz der Temperaturen wie im Nu verflogen.
Henny Heckel
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren