Pressig

Musikluft schnuppern

Die Orchesterschule Pressig-Stockheim bildet seit 20 Jahren erfolreich junge Musiker aus. Zum Jubiläumsauftakt am 7. September können sich Interessierte informieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit den Querflöten überzeugten beim diesjährigen Abschlusskonzert (von links) Sophia Scherbel und Alina Mantey, rechts Miriam Baierlipp. Foto: Gerd Fleischmann
Mit den Querflöten überzeugten beim diesjährigen Abschlusskonzert (von links) Sophia Scherbel und Alina Mantey, rechts Miriam Baierlipp. Foto: Gerd Fleischmann

Bereits seit zwanzig Jahren besteht die Orchesterschule Pressig-Stockheim. In dieser Zeit hat sich diese kulturelle Einrichtung hervorragend weiterentwickelt und genießt im Haßlachtal einen ausgezeichneten Ruf. Mittlerweile ist sie zu einer Erfolgsgeschichte geworden.

Davon haben insbesondere die Musikvereine aus Stockheim, Pressig, Größau-Posseck, Neukenroth, Rothenkirchen und Haig profitiert. Und so manches Talent konnte gefördert werden. Geschätzt wird vor allem die individuelle Ausbildung. Das Jahresabschlusskonzert sowie der weihnachtliche Dezemberauftritt sind vor allem für die Eltern und Großeltern gerne besuchte musikalische Höhepunkte.

Zum 20-jährigen Bestehen haben sich die Organisatoren unter der Leitung von Vorsitzendem Matthias Grebner (Größau) und organisatorischem Leiter Eugen Rebhan (Neukenroth) etwas Besonderes einfallen lassen. Schließlich hat sich diese kommunale Einrichtung des Marktes Pressig und der Gemeinde Stockheim in den verflossenen zwei Jahrzehnten bestens bewährt. Durchschnittlich werden 100 Schüler von derzeit 18 Lehrkräften ausgebildet.

Zum Jubiläumsauftakt findet am Samstag, 7. September, von 15 bis 17 Uhr im Gebäude der Grund- und Mittelschule Pressig eine Informationsveranstaltung rund um das Thema "Musik und Gesang" statt. Die Ausbilder mit musikalischem Leiter Andreas Thiel bieten dabei ein breitgefächertes Spektrum an. Neben einer Vielzahl an Blech-, Holzblas- und Tasteninstrumenten kann auch in den Sparten Schlagzeug, Gitarre sowie beim Chor und Gesang "hineingeschnuppert" werden.

Bei Kaffee und Kuchen besteht ferner die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre über das Leistungsangebot der Musikschule unverbindlich zu informieren. Gestaltet wird die Veranstaltung von den sechs an der Orchesterschule beteiligten Musikvereinen. Von dieser erfreulichen Entwicklung profitieren nicht zuletzt die angeschlossenen Musikvereine, ist sich Eugen Rebhan sicher.

Die zentrale Festveranstaltung findet dann am Sonntag, 13. Oktober, in der Neukenrother Zecherhalle statt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren