Heroldsbach
Konzert

Musikgenuss mit perfekt abgestimmtem Vier-Gänge-Menü

Wenn der Musikverein Heroldsbach (MVH) zu "Musik und Genuss" in die Hirtenbachhalle einlädt, kommen die Fans dieser Veranstaltungsreihe in Scharen. Gleich zweimal konnte ein ausverkaufter Saal unter d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Musik und Genuss in Heroldsbach  Foto: Pankraz Kraus
Musik und Genuss in Heroldsbach Foto: Pankraz Kraus

Wenn der Musikverein Heroldsbach (MVH) zu "Musik und Genuss" in die Hirtenbachhalle einlädt, kommen die Fans dieser Veranstaltungsreihe in Scharen. Gleich zweimal konnte ein ausverkaufter Saal unter dem Motto "An der schönen blauen Donau" mit auf die Reise genommen werden.

Den Gästen wurde ein Konzert- und Gourmetprogramm in der sehr aufwendig, jedoch authentisch stilvoll dekorierten Hirtenbachhalle geboten. Musik und Genuss beim MVH bedeutet ein fulminantes, unterhaltsames Konzertprogramm des Großen Blasorchesters unter der Leitung des Dirigenten Bernhard Schleicher und ein perfekt darauf abgestimmtes Vier-Gänge-Menü vom neu gewonnenen Meisterkoch Jan Heinl, der sonst auf Schloss Atzelsberg den Kochlöffel schwingt.

Hinter allen Verantwortlichen steckt eine große Anzahl Musiker und Helfer, die sich ehrenamtlich für diesen Verein engagieren.

Benannt nach dem Ursprung der Donau gab es zum Auftakt für jeden Gast einen Aperitif namens "Schwarzwaldzauber". Begonnen wurde dann die musikalische Reise mit den Musikstücken "Valhalla", "Funiculi Funicula" und "Die Regimentskinder". Dann war es Zeit für die Vorspeise "Die Elemente", bestehend aus Luft (Roulade vom Gockel), Erde (Steinschwammerlcreme), Wasser (Lachsröllchen, dazu Vogerlsalat mit Birnenmostdressing).

Bei der Fahrt durch Ungarn unterhielt das Orchester mit den Stücken "Leichte Kavallerie", "Puszta", dem "Ungarischen Tanz Nr. 5" und "Boccaccio" von Franz von Suppé. Serviert wurde der Zwischengang "Vom Ufer aus nach Ungarn" mit lauwarmem Saibling, Kompott von geräucherter Paprika auf Karfiolcreme.

Die Nebelschwaden, die über die Tische zogen, kündigten die Ankunft in Transsilvanien an. Schaurig schön begann die nächste musikalische Runde mit dem "Tanz der Vampire". Auf der Rückfahrt näherte man sich dann Wien mit der "Schönbrunner Polka", "Wiener Praterleben", "Vergnügungszug" und "Wien bleibt Wien".

Donaudampfer und Hauptgang

Dann machte der Donaudampfer Rast zum Hauptgang. Das Serviceteam servierte in perfekter Synchronisation die Hauptspeise "Im Herzen von Wien" mit Rindsbackerl, Erdadpfelstrudel, Wurzelgemüse und Balsamschalotten.

Auf dem Weg zum Dessert hatte man sich von Wien verabschiedet und das Orchester bot den "Radetzky-Marsch", den "Donauwellen-Walzer", gastierte "Im Weißen Rössl" und "An der schönen blauen Donau" von Johann Strauß. "Rundherum im Walzertakt" war das Motto des Desserts mit Schmand-Apfelstrudel, Vanillekirschen und Schlagobers.

Mit "André Rieu in Concert" und der "80er Kult(tour)" verabschiedete sich das Große Blasorchester von dieser wunderschönen musikalischen Gourmetreise. Mit stehenden Ovationen zeigten die Gäste ihre Begeisterung für Küche und Konzert an diesem grandiosen Abend. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren