Birnbaum
Weihnachtskonzert

Musikanten des Musikvereins Birnbaum landen einen vollen Erfolg

Susanne Deuerling Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Und wie kann man sich besser darauf einstimmen als mit musikalischen Weisen, die zu Herzen gehen? Mit Liedern, d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Musikverein Birnbaum beim Weihnachtskonzert 2018 in der Kirche St. Stephanus unter der Leitung von Dirigent Michael Deuerling Foto: privat
Der Musikverein Birnbaum beim Weihnachtskonzert 2018 in der Kirche St. Stephanus unter der Leitung von Dirigent Michael Deuerling Foto: privat

Susanne Deuerling Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Und wie kann man sich besser darauf einstimmen als mit musikalischen Weisen, die zu Herzen gehen? Mit Liedern, die eine Atmosphäre der Ruhe schaffen. In der voll besetzten Kirche St. Stephanus gaben die Musiker des Musikvereins Birnbaum ihr Weihnachtskonzert. Stolz waren die Musikanten darauf, dass auch Bezirksvorsitzender Thomas Kolb sowie die Kreisvorsitzenden Wolfgang Müller und Alexander Klug erschienen waren.

Erwartungen erfüllt

Schon der Auftakt des Konzertes hielt, was die Ankündigungen versprochen hatten: Der schwungvolle Konzertmarsch "Kaiserin Sissi" von Timo Dellweg ist geradezu prädestiniert dafür, ein Konzert zu eröffnen. Dellweg schrieb diesen Marsch zum fünfjährigen Bestehen der "Egerländer Rebellen". Etwas ruhiger und besinnlicher wurde es bei "Yellow Mountains" von Jacob de Haan, einem wunderschönen Lied für Blasorchester, bei dem man sich bei geschlossenen Augen die Berge vorstellen kann. Ebenfalls besinnlich und zum Nachdenken war "Gabriellas Song" nach einem Arrangement von Kurt Gäble. Beide Stücke kamen beim Publikum sehr gut an. "Any dream will do" nach der Musik von Andrew Lloyd Webber, das bereits 1968 bekannt war, schlug einen Bogen zu bekannten Liedern wie "Heal the world" von Michael Jackson aus seinem Album "Dangerous" aus dem Jahr 1991. "The sound of silence" von Paul Simon wurde bereits 1964 von Simon and Garfunkel gesungen und begann damals schon seinen Siegeszug rund um den Globus. Mit "Merry Christmas everyone" von Bob Heatlie hob der Musikverein das Niveau des Konzertes noch einmal an. Das schwungvolle Lied von Shakin Stevens, das dieser 1991 veröffentlichte, ist ein Dauerbrenner jedes Jahr zu Weihnachten. Gemeinsam mitsingen konnten die Besucher dann bei Michael Jacksons "We are the world", bevor die "Stille Nacht" den besinnlichen Nachmittag beendete.

Vorsitzender Marco Kotschenreuther dankte allen, die vor und hinter den Kulissen des Konzertes tatkräftig mitgeholfen hatten, besonders auch dem "Aushilfsmusiker" aus Hesselbach, Matthias Eidloth, und Carolin Kremer vom Musikverein Neuengrün/Schlegelshaid sowie dem Musikverein Steinwiesen für die Zurverfügungstellung der Kesselpauken.

Ein ganz besonderer Dank ging an den Dirigenten Michael Deuerling für die hervorragende Vorbereitung des Konzertes, das ein voller Erfolg wurde. Dies brachten auch Zweiter Bürgermeister Bruno Beierlorzer und Bezirksvorsitzender Thomas Kolb zum Ausdruck. Sie dankten den Aktiven des Musikvereins für ihren Einsatz und ihr Engagement.

"Dorfweihnacht" gefeiert

Nach dem Weihnachtskonzert wurde bei bestem Winterwetter die "Dorfweihnacht" auf dem Kirchplatz gefeiert.

Der Nikolaus überraschte abends die Kinder mit kleinen Geschenken.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren