Weingarts
Frühlingskonzert

Musikalisch auf den Sommer eingestimmt

Trotz des guten Wetters hatte sich der Saal des Sportheimes in Weingarts gut gefüllt zum Frühlingskonzert des Gesangvereins Germania Weingarts. Die Zuhörer erlebten eine begeisternde Veranstaltung, ga...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten mit Funktionären (v. l.): Werner Schneider, Matthias Kügel, Michael Knörlein, Birgit Hauenstein, Markus Schmitt, Michael Wagner, Lorenz Grillmeier, Hans Galster und Hans Schmitt Foto: Franz Galster
Die Geehrten mit Funktionären (v. l.): Werner Schneider, Matthias Kügel, Michael Knörlein, Birgit Hauenstein, Markus Schmitt, Michael Wagner, Lorenz Grillmeier, Hans Galster und Hans Schmitt Foto: Franz Galster

Trotz des guten Wetters hatte sich der Saal des Sportheimes in Weingarts gut gefüllt zum Frühlingskonzert des Gesangvereins Germania Weingarts. Die Zuhörer erlebten eine begeisternde Veranstaltung, ganz auf die Jahreszeit zugeschnitten.

Bemerkenswert war auch der breite Raum im Programm, der den jungen Sängern eingeräumt wurde. Werner Schneider moderierte die Veranstaltung. Gemeinsam mit ihrer Kindergruppe eröffnete Germania Weingarts unter Leitung von Alexandra Goeß-Schmitt den Reigen. Der Kinderchor Weingarts setzte das Programm fort mit einem stimmungsvollen "Britschä-broat - mei Hosnträger is geplatzt". Mit einem Frühlingskanon folgte der Kinderchor unter Maria Klapper. "Sing mit uns" forderte anschließend die Jugend von Schlaifhausen, geleitet von Renate Wohlhöfner-Betz. Eine Herausforderung war der Kanon "Es tönen die Lieder" von allen drei Kindergruppen gemeinsam.

Ein eindrucksvolles Beispiel, dass Chöre Tradition und Moderne gleichermaßen bieten können, zeigten der Gesangverein Schlaifhausen und seine Chorleiterin Christiane Weigh. Sie nahmen das Publikum mit bei "Das Wandern ist des Müllers Lust", um dann aber problemlos auf rockige Ohrwürmer wie "Barbara Ann" und "Hit the road Jack" umzusteigen.

Ähnlich präsentierte sich der zahlenmäßig größte Chor aus Etlaswind-Pettensiedel mit Reinhard Potzner. Insgesamt führten die Vereine durch einen Nachmittag mit all den Gefühlen, die die Musik so attraktiv werden lässt, mit Rhythmus, Emotion, Besinnlichkeit, einer guten Einstimmung auf den Sommer.

Vereinsvorsitzender Matthias Kügel und Michael Knörlein, Vorsitzender der Sängergruppe Forchheim Ost, nutzten die Gelegenheit, Birgit Hauenstein für 40 Jahre Singen mit der Urkunde des Deutschen Sängerbunds auszuzeichnen.

Germania Weingarts ehrte zudem treue Vereinsmitglieder. 40 Jahre sind dabei Markus Schmitt, Michael Wagner und Hans Galster. 50 Jahre halten die Treue Hans Schmitt und Lorenz Grillmeier. Zehn Jahre singt Werner Schneider.

Vom Arbeitersamariterbund (ASB) waren Karin Frenzel und Meike Bäuerlein zu Gast. Sie erhielten aus den Händen von Matthias Kügel eine Spende über 300 Euro für den Wünschewagen des ASB, Teil des Erlöses des Weihnachtskonzerts.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren