Erlangen

Musik vom Frühbarock bis zur Spätromantik

Am Sonntag, 20. Januar, findet um 17 Uhr in der Matthäuskirche Erlangen das Neujahrskonzert statt. Ausführende sind diesmal die Fuldaer Vokalsolisten, ein professionelles Gesangsquartett rund um den F...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Sonntag, 20. Januar, findet um 17 Uhr in der Matthäuskirche Erlangen das Neujahrskonzert statt. Ausführende sind diesmal die Fuldaer Vokalsolisten, ein professionelles Gesangsquartett rund um den Fuldaer Domkapellmeister Franz-Peter Huber, das seine musikalischen Schwerpunkte in einem breiten Spektrum vom Frühbarock bis zur Spätromantik setzt. Auf dem Programm stehen Werke für eine oder mehrere Singstimmen mit Cembalo- und Orgelbegleitung, u.a. von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Johann Sebastian Bach (die Motette "Lobet den Herrn, alle Heiden"), gesungen von den Fuldaer Vokalsolisten (Franziska Bobe, Sopran, Regina Wahl, Alt, Ralf Emge, Tenor und Franz-Peter Huber, Bass), begleitet von Susanne Hartwich-Düfel. Dazu kommen Barockwerke für Blockflöte (gespielt von Julia Huber) und Cembalo. Karten gibt es bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Foto: privat

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren