Haßfurt

Musik und Texte mit viel Gefühl

Das Duo "Carolin No" gefiel mit seinen Vorträgen in der Haßfurter Stadthalle. Das zwölfte Album kommt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Caroline und Andres Obieglo, das Duo "Carolin No", begeisterten mit traumhafter Musik das Publikum in der Stadthalle.  Foto: Elke Englert
Caroline und Andres Obieglo, das Duo "Carolin No", begeisterten mit traumhafter Musik das Publikum in der Stadthalle. Foto: Elke Englert

Auf Einladung des Haßfurter Kulturamtes gastierte das charmante Duo "Carolin No" erneut in der Kreisstadt. Es trug seine gefühlvolle Musik ins Publikum in der Stadthalle.

Elf Jahre "Carolin No" war ein Anlass für das Duo aus der Nähe von Würzburg zum Innehalten, Staunen und um zurückzublicken. In der gemeinsamen Zeit ist das Ehepaar Caroline und Andres Obieglo stets auf dem Boden geblieben. Es verbindet seine Liebe zueinander mit der Musik und den Texten, die aus eigener Feder stammen.

Sanft klingende Töne, die Andres Obieglo am Klavier erzeugt, und der leidenschaftliche Gesang seiner Frau erfüllten den Raum. Dazu gehörten nicht nur das Klavier, die Gitarre oder Percussionsinstrumente, sondern auch das zärtliche Glockenspiel, das Caroline Obieglo einsetzte.

Es waren die Songs der vergangenen elf Jahre, die die Zuhörer mehr und mehr begeisterten. Dazu kamen kleine Geschichten von dem Niederbayer Andres Obieglo, der stolz berichtete, dass sie beide vor vier Jahren eine Patenschaft der Würzburger Maria-Stein-Schule übernommen haben, die das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" trägt.

Hiermit bringen sie stets den Song "Hände" in Verbindung, denn es sind Hände, die nach Sternen greifen und Halt geben: für benachteiligte Kinder und Erwachsene.

Es ist die feine und zarte Art der Musik, die das Publikum spürte und zum Mitsingen animierte. Die Menschen im Saal waren berührt von "Mid dia", einem Liebeslied für seine Frau und in Niederbayerisch von Andres Obieglo gesungen. Oder das Stück "In dieser Nacht", das die Sonnenwende zum Thema macht.

So neigte sich der Abend dem Ende entgegen mit dem Hinweis, dass die beiden Künstler am zwölften Album arbeiten, sich also nicht auf den Lorbeeren ausruhen wollen. Stehender Beifall und Zugaben folgten.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren