Laden...
Heubach

Musik, Lesungen, Vorträge

Der Förderverein der Landsynagoge Heubach lädt seine Mitglieder und alle Interessierten wieder zu Veranstaltungen in die ehemalige Synagoge des Kalbacher Or...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Förderverein der Landsynagoge Heubach lädt seine Mitglieder und alle Interessierten wieder zu Veranstaltungen in die ehemalige Synagoge des Kalbacher Ortsteils ein. Der Flyer liegt ab sofort in den Gemeindeverwaltungen der umliegenden Gemeinden sowie an den üblichen Kultur-Orten der Region aus. Musik, Lesungen und Vorträge prägen das neue Programm.
Zum Auftakt feiert Heubach in kleines Jubiläum mit: Seit 25 Jahren gibt es die "Jüdische Bibelwoche" in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, und auch in diesem Jahr wird der Gastreferent in Heubach zu hören sein: Rabbiner Jehoschua Ahrens wird einen Vortrag zum Thema "König David und die Frauen" halten (Mittwoch, 6. September, 19.30 Uhr).
Zu einem Termin der Reihe "Leseland Hessen" lädt Heubach im Oktober ein: Dann wird Tanja Weber mit ihrem Roman "Mein Herz ist ein wilder Tiger" zu erleben sein, in dem sie die Schicksale zweier ganz unterschiedlicher Flüchtlinge miteinander verwebt.
Aus ökumenischer Perspektive schaut im Oktober der in Heubach aufgewachsene evangelische Theologe und Eiterfelder Pfarrer Karl Josef Gruber im Oktober auf die Reformation. In einer szenischen Lesung stellt das Schauspieler-Ehepaar Andrea Wolf und Hartmut Volle im November das Buch "Alte Liebe" vor, in dem das - geschiedene - Paar Elke Heidenreich und Bernd Schroeder eine ganz besondere Beziehungsbilanz zieht.
Mit einem Konzert der Fuldaer Gitarristin und Liedermacherin Bettina Schaaf endet das Programm im Dezember mit der adventlichen Überschrift "Licht des Lebens".
Die Veranstaltungen finden alle in der einstigen Synagoge Heubachs in der Friedensstraße statt.
Zu einer Exkursion im Oktober lädt der Verein nach auswärts sein: die Ausstellung "400 Jahre Juden in der Rhön" wird in Tann besucht.
Einzelheiten zu den Veranstaltungen findet man im Flyer und auf der Internetseite des Vereins. Unter der Mail-Anschrift kann man sich in den Verteiler des Vereins-Rundbriefs aufnehmen lassen, der jeweils auf die aktuellen Termine hinweist. Dort kann man auch wegen Terminen für Führungen anfragen. Infos: synagoge-heubach.de red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren