Kronach
Konzert

Musik ist bunt - Schulen und "Fristlos" gegen Rassismus

Am kommenden Samstag, 17. November, veranstalten die Schulen des Kronacher Schulzentrums mit der Band "Fristlos" einen Anti-Rassismus-Abend im Kronacher Schützenhaus. Die Schirmherrschaft hat Landrat ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Treffen der Planungsgruppe wurde der Programmablauf der Veranstaltung besprochen.  Foto: Heike Schülein
Bei einem Treffen der Planungsgruppe wurde der Programmablauf der Veranstaltung besprochen. Foto: Heike Schülein

Am kommenden Samstag, 17. November, veranstalten die Schulen des Kronacher Schulzentrums mit der Band "Fristlos" einen Anti-Rassismus-Abend im Kronacher Schützenhaus. Die Schirmherrschaft hat Landrat Klaus Löffler (CSU) inne.

Seit Sommer 2017 trägt die Siegmund-Loewe-Realschule den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", um damit ihr Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit nach außen deutlich zu zeigen. Ihr Pate ist die Band "Fristlos".

Erstmals mit Leben erfüllt wurde die Patenschaft bei einem gemeinsamen Konzert gegen Rassismus im November 2017 in der Zecherhalle Neukenroth. Die Folgeveranstaltung erfolgt nun in Kooperation mit den weiteren Schulen des Schulzentrums, der Gottfried-Neukam-Mittelschule, dem Frankenwald-Gymnasium und der Petra-Döring-Schule, ebenso wie auch mit dem Kronacher Schützenhaus, das den Saal kostenlos zur Verfügung stellt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Musik ist bunt - Kronacher Schulen und ,Fristlos' gegen Rassismus". "Da dieses Thema alle angeht, war es uns wichtig, bei der Veranstaltung auch die weiteren Schulen des Schulzentrums mit einzubeziehen", betonte die Verbindungslehrerin der RS II, Anja Betz, beim Vorbereitungstreffen der aus Schülersprechern und Lehrern der jeweiligen Schulen bestehenden Planungsgruppe. Für das neue gemeinsame Projekt stehe man daher wieder sehr gerne zur Verfügung. So sehen es auch die weiteren Mitglieder der Planungsgruppe.

"Ich finde eine solche Initiative sehr gut. Wir waren gleich dabei und unsere Band freut sich schon sehr auf ihren Auftritt", erklärt Julia Bauer, Musiklehrerin an der Gottfried-Neukam-Schule. Ihren Worten schließt sich ihre Amtskollegin Ute Walter vom Frankenwald-Gymnasium an.

Beginn der Veranstaltung ist am Mittwoch um 17.30 Uhr, wenn nacheinander Bands und Ensembles der jeweiligen Schulen ein buntes Bühnenprogramm mit musikalischen Beiträgen ganz unterschiedlicher Art gestalten werden. Zwischen den Beiträgen werden Schülersprecher beziehungsweise Mitglieder der Schülervertretung ihre Projekte und Initiativen gegen Rassismus und Diskriminierung vorstellen. Der Landrat wird ein Grußwort sprechen. Als Abschluss spielt ab 21.15 Uhr die Band "Fristlos" auf. Alle Musiker spielen ohne Gage und die Initiatoren müssen dankenswerterweise keine Miete für den Saal aufwenden. Dennoch fallen Kosten für die Technik an, die man gerne über Spenden decken würde. Diese können über das Konto der Siegmund-Loewe-Realschule erfolgen.

Gefördert wird der Anti-Rassismus-Abend vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben". Der Eintritt ist frei, so dass alle Interessierten teilnehmen können. Es handelt sich dabei um keine Schulveranstaltung. Vielmehr sind alle Musikfans herzlich dazu eingeladen.

Spenden

Spenden können eingezahlt werden auf das Schulkonto der Siegmund-Loewe-Schule: DE19 7715 0000 0240 0088 21, Betreff "Musik ist bunt!". Die Spender werden auf einer Infotafel bei der Veranstaltung bekanntgegeben. Es werden auch Spendenquittungen ausgestellt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren