Laden...
Pfarrweisach

Musik für "Weg der Hoffnung"

Der Kolumbienkreis der Pfarrei Pfarrweisach gibt ein Benefizkonzert mit vier Gruppen.
Artikel drucken Artikel einbetten
So wie sie schon vor einem Jahr beim Benefizkonzerten in Pfarrweisach begeistert haben, werden die Bläser von "Blechgefühl" mit Rainer Nöller wieder für den Kolumbienkreis dabei sein.  Foto: ka
So wie sie schon vor einem Jahr beim Benefizkonzerten in Pfarrweisach begeistert haben, werden die Bläser von "Blechgefühl" mit Rainer Nöller wieder für den Kolumbienkreis dabei sein. Foto: ka

So vielfältig bunt die Frühlingsnatur bald sein wird, so breit gefächert wird sich das Benefizkonzert präsentieren, das der Kolumbienkreis der Pfarrei Pfarrweisach veranstaltet. Am Samstag, 16. März, wollen um 18 Uhr im Pfarrsaal von Pfarrweisach vier Musikgruppen für ärmste Kinder der Stiftung "Weg der Hoffnung" in Kolumbien singen und musizieren, wie der Kolumbienkreis angekündigt hat.

Laut der Sprecherin des Kolumbienkreises, Walburga Albert, konnten vier Chöre und Musikgruppen gewonnen werden. Ein entsprechender Melodienreigen lässt auf gesanglichen und musikalischen Genuss hoffen. Der Jugendchor St. Laurentius aus Ebern singt unter der Leitung von Wolfgang Schneider Lieder. Unter Leitung von Jutta Helbig bringt der Chor Maria Magdalena seine Beiträge ein. Der Chor "Taktwechsel" aus Alsleben mit seiner Dirigentin Elke Schneidawind ist ebenfalls dabei wie das Musikanten-Trio "Blechgefühl", das bereits im vergangenen Jahr unter dem vormaligen Namen "Urlesbacher" unter Leitung von Rainer Nöller zu begeistern wusste.

Informationen über die Arbeit der Stiftung in Kolumbien gibt Stiftungsvorstand Johannes Mauder aus Mainaschaff. Er war erst kürzlich vor Ort und will über Neuigkeiten von den Projekten der Stiftung berichten, in denen mehr als 2000 Menschen, in der Mehrzahl Kinder und Jugendliche, neue Lebenschancen eröffnet werden. Seit 1989 unterstützt der Kolumbienkreis der Pfarrei die Stiftung "Weg der Hoffnung" mit Sitz in Mainaschaff. Sie geht auf den Gründer Pfarrer Josef Otter zurück, der Anfang der 1970er Jahre als Kaplan in der Pfarrei Pfarrweisach tätig war.

Begegnung

Im Anschluss an das Konzert lädt der Kolumbienkreis Besucher und Mitwirkende zu einem Imbiss im Pfarrsaal ein. Dabei gibt es Gelegenheit für eine Begegnung mit den Mitwirkenden sowie mit Vorstand Johannes Mauder und den Mitarbeitern des Kolumbienkreises. ka