Kronach

Musik für das Leben

Den Hospizverein Kronach gibt es seit 25 Jahren. Abschluss des Jubiläums ist das Konzert "Lebensfarben" mit der Band "variabel" am Sonntag in der Christuskirche Kronach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kirchenband "variabel" aus Litzendorf Foto: PR
Die Kirchenband "variabel" aus Litzendorf Foto: PR

"Lebensfarben" - so nennen die zehn Musiker von "variabel" ihr Konzertprogramm mit Texten, die die Seele berühren; Bildern, die die Botschaften der Lieder illustrieren und Lichteffekten, welche den Raum atmosphärisch ausleuchten. Die Mitglieder der Kirchenband aus der Pfarrei Litzendorf fühlen sich der Hospizidee verbunden und haben daher Lieder zum Thema "Tod und Leben” getextet, komponiert und arrangiert, womit sie die Zuhörer auf eine Reise in ihr eigenes Leben mitnehmen möchten.

Am kommenden Sonntag, 17. November, um 17 Uhr ist "variabel" anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Hospizvereins Kronach zu Gast. Die Besucher dürfen sich auf ein wahrhaft berührendes Konzerterlebnis in der evangelischen Christuskirche mit Liedern, Texten und Bildern freuen, welches das Gefühl und das Gehör zu Wort kommen und spürbar werden lassen möchte. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Hospizverein wird herzlich gebeten. Die Musiker wollen ermutigen, angesichts der eigenen Endlichkeit eine Leidenschaft für die persönlichen Lebensfarben zu entwickeln. Nicht umsonst bezieht sich die Band in einem Song auf den Leitspruch der Hospizbewegung von Cicely Saunders: "Es ist besser, den Tagen mehr Leben zu geben als dem Leben mehr Tage."

Aus bescheidenen Anfängen hat die Band seit ihrer Gründung ihr musikalisches Repertoire auf mittlerweile über 250 Songs unterschiedlicher Genres ausgebaut, die Technik erweitert und ist mit dem Programm "Lebensfarben" bayernweit unterwegs. Nachdenkliche Songs lassen mitten im Alltag nach dem Wesentlichen fragen; fetzige Rhythmen unterstützen die Einladung, "mehr” aus dem eigenen Leben zu machen.

Botschafter für die Hospizidee

Längst über die Grenzen des Erzbistums Bamberg hinaus bekannt, spielten und spielen die Musiker zahlreiche Benefizkonzerte für die Hospizarbeit. Dabei konnten viele Menschen begeistert und berührt werden und bislang über 15 000 Euro an Spenden für die Hospizvereine vor Ort gesammelt werden.

Durch ihre Musik vermittelt die Kirchenband einen Zugang zu den Themen Tod und Trauer, indem sie das Leben bis zuletzt mit Empathie und Sympathie für Sterbende und ihre Angehörigen nahebringt und erreicht so insbesondere auch die jüngere Generation. Für diesen Einsatz wurde der Band auch der Hospizpreis 2018 der Bayerischen Stiftung Hospiz zugesprochen.

Nachdenklich und anrührend

Markus Starklauf textet und komponiert in der Rolle des Chorleiters mit seinen Musikern die meisten der Lieder selbst. Es sind nachdenkliche, anrührende Texte, die bei aller Trauer um einen Verstorbenen Trost spenden sollen. Als Leiter der Hospiz-Akademie Bamberg und Palliativseelsorger begegnet er täglich Menschen, die ihren Lebensweg beenden und Bilanz ziehen. Helmut Voß bringt sein künstlerisches Talent in die Bildpräsentation beim Konzert und die Booklets von CD und DVD ein; Tobias Schmermer zaubert beim Konzert ein einfühlsames und ausdrucksstarkes Farbenspiel aus Licht; Matthias Stengel - musikalischer Leiter der Band - gibt den von ihm arrangierten Songs die besondere Note. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren