Kronach
Andacht

Musik aus fünf Jahrhunderten und Gedanken zum Advent

Am Dienstag, 11. Dezember, gestalten Studenten der oberfränkischen Berufsfachschule für Musik (BfM) gemeinsam mit Pfarrer Thomas Teuchgräber unter dem Titel "Musik und Gedanken zum Advent" eine musika...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Dienstag, 11. Dezember, gestalten Studenten der oberfränkischen Berufsfachschule für Musik (BfM) gemeinsam mit Pfarrer Thomas Teuchgräber unter dem Titel "Musik und Gedanken zum Advent" eine musikalische Andacht in der Kronacher Stadtpfarrkirche. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mitwirkende sind das Blechbläser-Ensemble (Leitung: Ronja Dittmar), das Alte-Musik-Ensemble (Andreas Wolf), der Konzert- und Kammerchor (Burkhart Schürmann) sowie das Vokalensemble (Helga Kutter) und Gesangssolisten der Schule. Die Klavierbegleitungen übernimmt Wendelin Treutlein.

Auf dem Programm stehen Vokalwerke aus fünf Jahrhunderten aus der Feder von Othmayr, Palestrina, Purcell, Vivaldi, Händel, Mendelssohn, Liszt und Poulenc sowie Instrumentalwerke aus Renaissance und Barock von Susato, Bonelli und Albinoni. Letzterer war zu seinen Lebzeiten einer der bekanntesten Komponisten Italiens und wurde mit Corelli und Vivaldi auf eine Stufe gestellt. Albinonis Stärken liegen vor allem in seiner formalen und thematischen Klarheit und in seinem melodischen Erfindungsreichtum. Zur Aufführung kommt seine Sonata III für Blockflöte und Generalbass aus "Trattenimenti Armonici per Camera" op. 6, für die eine heitere Grundstimmung, lange Melodiebögen und pulsierende Rhythmen charakteristisch sind.

Die Toccata "Athalanta" von Aurelio Bonelli, interpretiert vom Blechbläser-Ensemble, ist im bolognesischen Stil des 16. Jahrhunderts doppelchörig für zwei achtstimmige Ensembles konzipiert und wurde in der Basilika San Petronio von gegenüberliegenden Emporen aus musiziert. Mit der 1952 entstandenen Motette "O magnum mysterium" wird der Konzertchor der BfM das wohl berühmteste Chorwerk des Franzosen Francis Poulenc zur Aufführung bringen.

Dazu erklingen vertraute Melodien adventlicher und weihnachtlicher Lieder in originellen Bearbeitungen. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren