Mühlhausen
Fotoauswahl

Mühlhausen wirbt im neuen Landratsamt

"Jeder will seinen Kirchturm auf dem Bild sehen", sagte Mühlhausens Bürgermeister Klaus Faatz (CSU). In der jüngsten Gemeinderatssitzung sollten die Räte zwei Fotoaufnahmen auswählen, mit der sich die...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Epitaphien in der Kirchhofmauer sollen neben einer Ansicht des Schlosses im neuen Landratsamt in Erlangen die Marktgemeinde Mühlhausen repräsentieren. Foto: Evi Seeger (Archiv)
Die Epitaphien in der Kirchhofmauer sollen neben einer Ansicht des Schlosses im neuen Landratsamt in Erlangen die Marktgemeinde Mühlhausen repräsentieren. Foto: Evi Seeger (Archiv)
"Jeder will seinen Kirchturm auf dem Bild sehen", sagte Mühlhausens Bürgermeister Klaus Faatz (CSU). In der jüngsten Gemeinderatssitzung sollten die Räte zwei Fotoaufnahmen auswählen, mit der sich die Landkreisgemeinden im neuen Erlanger Landratsamt präsentieren können. Eine nicht ganz billige Angelegenheit, denn pro Bild werden 1300 Euro fällig.


Räte stimmen für Schlossansicht

Faatz stellte den Räten drei Aufnahmen zur Wahl: die Mühle als Namensgeber für den Ort, eine Ansicht des Schlosses und die Epitaphien in der Mauer hinter der Kirche. Die Räte entschieden sich mit elf Stimmen sehr eindeutig für die Schlossansicht, auf der auch der Kirchturm zu sehen ist.
Neun Stimmen konnten die Epitaphien in der Kirchhofmauer auf sich vereinen. Die Bilder sollen, so Faatz, den Betrachter auf die dargestellte Gemeinde neugierig machen.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren