Eltmann
Verkehr

MSC erhöht mit dem Fahrradturnier die Sicherheit für die Kinder

Seit 40 Jahren kümmert sich der MSC Eltmann um die Verkehrssicherheit von Kindern und hält seitdem Radturniere ab. Für den Motorsportclub ist das Wort "Verkehrssicherheit" keine Worthülse. Alljährlich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Gleichgewicht auf einem Spurbrett halten ist gar nicht so leicht, wie es auf den ersten Blick aussieht.  Foto: Günther Geiling
Das Gleichgewicht auf einem Spurbrett halten ist gar nicht so leicht, wie es auf den ersten Blick aussieht. Foto: Günther Geiling

Seit 40 Jahren kümmert sich der MSC Eltmann um die Verkehrssicherheit von Kindern und hält seitdem Radturniere ab. Für den Motorsportclub ist das Wort "Verkehrssicherheit" keine Worthülse. Alljährlich bietet der Verein in Zusammenarbeit mit den Schulen ein Fahrradturnier an, um die Kinder auf das Radfahren im Straßenverkehr vorzubereiten. Auch in diesem Jahr nahmen 134 Schüler daran teil.

Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste und das wichtigste Verkehrsmittel. Dazu müssen Kinder die Regeln kennen und sich entsprechend verhalten. Das üben die Viertklässler in der Jugendverkehrsschule in Knetzgau und absolvieren dort die Prüfung mit der Aushändigung des Fahrrad-Führerscheins.

Dazu müssen sie aber schon vorher den sicheren Umgang mit dem Fahrrad erlernen. Das Fahrradturnier des ADAC fängt deswegen schon bei den achtjährigen Kindern an. Praktische Übungen helfen, dass sie sich auf dem Fahrrad sicherer fortbewegen können. Die acht Fahraufgaben sind dabei an den Anforderungen und Gefahren des Straßenverkehrs ausgerichtet. Das beginnt beim richtigen Anfahren über das Gleichgewichthalten beim Fahren auf dem Spurbrett bis hin zum Kreisel, in dem die Radler mit einer Hand lenken, anderen Zeichen geben und auch noch bremsbereit sein müssen. Das Durchfahren des S, Spurwechsel, Slalom und am Schluss der Bremstest sind weitere Aufgaben.

Um so einen Parcours aufzubauen, braucht es zahlreiche Helfer und dafür steht in Eltmann der Motorsportclub mit seinen Mitgliedern bereit. Von Anfang an ist Erich Klarmann der Teamleiter und Organisator. Zum Glück stehen ihm seit vielen Jahren treue Helfer zur Verfügung, und diesmal waren dies Konrad Graser, Horst Urban, Werner Singer, Peter Paha, Josef Blößl, Roland Dütsch sowie Peter und Maria Schömig. "Sie wollen sich einfach für die Verkehrssicherheit der Kinder engagieren", begründet Erich Klarmann ihre Motivation und freut sich über ihre Bereitschaft zum Mittun. Solange dies in der Zusammenarbeit mit den Schulen funktioniere, werde man diesen Dienst auch nicht aufgeben, versichert er.

Für zwei Tage verwandelte sich die Georg-Schäfer-Sporthalle in einen Verkehrsparcours. Sechs Klassen der Johann-Baptist-Graser-Grundschule und eine Klasse der Georg-Göpfert-Mittelschule beteiligten sich am Fahrradturnier.

Defizite fallen auf

Die Helfer des MSC Eltmann treffen im Rückblick auf die letzten Jahre die Feststellung, dass es immer mehr Kinder gibt, die nicht mehr richtig Fahrrad fahren können und damit unsicher unterwegs sind. Ein Kind hat diesmal erst einen Tag vor diesem Turnier das Radfahren erlernt, erfuhren die Helfer.

Auf der anderen Seite gibt es Mädchen und Buben, die sehr sicher ihr Zweirad beherrschen und deswegen ohne Fehlerpunkte beim Turnier bleiben. Sie können sich über Urkunden und Sachpreise freuen. gg

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren