Herzogenaurach

Motto: "Let's go YOUrope"

Am Liebfrauenhaus in Herzogenaurach dreht sich alles um Europa. Die Schüler beschäftigen sich von den unterschiedlichsten Ansätzen her mit diesem Thema. Ziel: Europa und die Zusammenhänge zu verstehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spiele testen für Europa - Lernen und Spaß liegen ganz nah beieinander.  Fotos: Michael Busch
Spiele testen für Europa - Lernen und Spaß liegen ganz nah beieinander. Fotos: Michael Busch
+2 Bilder

Michael Busch Klima oder Europa? Das war die Gretchenfrage, die es vor wenigen Wochen zu beantworten galt. Die stellvertretende Schulleiterin Heike Witthus weiß, dass beide Themen spannend sind, zumal es beim Thema "Klima" nicht nur um das Wetter ging, sondern das soziale Klima. "Wir haben uns dann glücklicherweise für Europa entscheiden", gibt Witthus zu, "ein Thema, das viele Möglichkeiten für Projekte öffnet."

Aus verschiedenen Blickwinkeln soll Europa, der Zusammenhalt, die Verantwortung betrachtet werden. "Die Lehrer haben ihre Ideen dazu entwickelt und die Schüler waren begeistert", sagt Witthus. Die Themen sind vielfältig und die Lehrerin muss zugeben: "Da sind ganz viele Themen, die mich auch interessieren. Tanzen wäre so ein Ding, das mir sehr gut gefällt."

Die Angebote sind vielfältig. So gibt es das Projekt 21: Mädchen und Frauen in Europa und am Liebfrauenhaus. Jugendsozialarbeiterin Vera Heilfort sagt, dass dies ein wichtiges Thema sei. "Den Jugendlichen ist oft nicht klar, was es dort alles gibt." Es gehe darum, dass Schüler frühzeitig erkennen, was sich hinter diesem Thema versteckt. "Die Jugendlichen sollen es früh entdecken, weil sie auch noch etwas verändern können." Auch die Schülerin Jasmin ist überrascht: "Ich wusste, dass es Kinderschutzgesetze gibt, dass es aber extra Gesetze für die Frau gibt, fand ich überraschend." Es geht um die Thematik, welchen Stand Frauen in den verschiedenen Ländern Europas haben.

Theaterreise durch Europa

Der einzige Junge in der Runde, Jonas, gibt zu: "Ich finde, dass Mädchen nicht überall gut behandelt werden und ich bin dagegen, dass die einfach so beleidigt werden."

In einer ersten Runde galt es Gegenstände zu sortieren nach der Vorgabe "Typisch Mann, typisch Frau". In einem anderen Projekt werden Spiele getestet. "Sie müssen Spaß machen und ein wenig lernen sollte man auch", erklärt wiederum eine Jasmin. Diese landen dann in einem großen "Spielekoffer" und sollen am 17. Mai, am Schulfest, präsentiert werden.

Musik und Theater gibt es auf der musikalischen Theaterreise, bei der unter anderem Italien, Frankreich, England und Spanien etwas genauer beleuchtet werden sollen. Mit der Lehrerin Monika Murphy werden Lieder und Tänze einstudiert, um in der Projektwoche diese Länder kennenzulernen und am Präsentationstag diese vorzustellen.

Und was gibt es dann am kommenden Freitag noch? Unter anderem ein selbstgemachtes Hörspiel, den Nachbau von europäischen Sehenswürdigkeiten, die Kultur in Europa, ein Riesenpuzzle und viel, viel mehr. Und das Gefühl, das alle Schüler bereits jetzt vermitteln: "Wir im Liebfrauenhaus sind schon längst Europa!"

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren