Scheßlitz
Unfall

Motorradfahrer stürzt in der "Applauskurve"

Auf der berühmt-berüchtigten Strecke am Würgauer Berg ereignete sich am Montagabend ein Motorradunfall. Ein 21-jähriger Biker war auf der Bundesstraße, die in dem Bereich an Sonn- und Feiertagen für Z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Totalschaden: das Motorrad des verunglückten Bikers  Foto: News5/Merzbach
Totalschaden: das Motorrad des verunglückten Bikers Foto: News5/Merzbach

Auf der berühmt-berüchtigten Strecke am Würgauer Berg ereignete sich am Montagabend ein Motorradunfall. Ein 21-jähriger Biker war auf der Bundesstraße, die in dem Bereich an Sonn- und Feiertagen für Zweiräder gesperrt ist, von Steinfeld in Richtung Würgau unterwegs. In der Wilhelmskurve, einer scharfen Linkskehre, die in den letzten Jahren auch oft als "Applauskurve" bezeichnet wurde, verlor der Mann die Kontrolle über seine Suzuki und stürzte. Fahrer und Maschine rutschten über den Asphalt und prallten gegen die Leitplanke, wobei sich der Mann schwere Verletzungen zuzog. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

An der Maschine entstand Totalschaden von etwa 2000 Euro. Die Feuerwehr sperrte die Bundesstraße 22 zeitweise und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr wechselseitig vorbeifließen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. red

.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren