Schneckenlohe
Lärmschutz

Morgenroth appelliert an Bürger

Einen Aufruf für Lärmschutzmaßnahmen hat der 1. Bürgermeister der Gemeinde Schneckenlohe, Knut Morgenroth erlassen, nachdem der Verkehr auf der B 303 sich in den letzten Jahren erheblich gesteigert ha...
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen Aufruf für Lärmschutzmaßnahmen hat der 1. Bürgermeister der Gemeinde Schneckenlohe, Knut Morgenroth erlassen, nachdem der Verkehr auf der B 303 sich in den letzten Jahren erheblich gesteigert hat. Die Lärmbelastung für die Anwohner von Schneckenlohe, Mödlitz und Beikheim hat damit erheblich zugenommen. Deshalb habe er in einem Gespräch mit dem Straßenbauamt Kronach den Verkehrslärm auf der B 303 thematisiert. "Nur wenn wir auf den Straßenlärm der B 303 im Bereich Schneckenlohe aufmerksam machen, können wir Verbesserungen erreichen", so der Bürgermeister. Deshalb sollen Beschwerden über die erhöhte Lärmbelastung von Privatpersonen vorgetragen werden.


Beschwerdeschreiben angeregt

Sollte eine Mehrzahl von Beschwerdeschreiben von Bürgern aus der Gemeinde Schneckenlohe im Straßenbauamt eingehen, werden Lärmmessungen in Aussicht gestellt. "Mit diesem Hintergrund rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger auf, begründete Beschwerdeschreiben zum gesteigerten Verkehrslärm der B 303 zu verfassen und an das Staatliches Bauamt Bamberg, Servicestelle Kronach, Kulmbacher Straße 15, 96317 Kronach zu senden." In den Beschwerdebriefen sollten folgende Punkte Berücksichtigung finden. Name und Anschrift des Beschwerdestellers, persönliche Schilderung der Beeinträchtigungen der Lebenssituation durch den Verkehrslärm (z.B.: Gestörte Nachtruhe, hoher Geräuschpegel im Garten, Terrasse oder Balkon. Fenster können wegen Verkehrslärm nicht mehr geöffnet werden. Gesundheitliche Beschwerden aufgrund der gestiegenen Geräuschkulisse usw). persönliche Unterschrift. Der Bau der Lerchenhoftrasse und der geplante dreispurige Ausbau der B 303 werde dieser Hauptverbindung zwischen Kronach und Coburg und dieser mautfreien Lkw-Verbindung zwischen der A 9 und der A 73 in Zukunft noch mehr Verkehr bescheren. "Um künftig Verbesserungen im Lärmschutz zu erreichen, müssen wir heute beginnen, unserer Forderung nach verbessertem Lärmschutz Gehör zu verschaffen. Bitte beteiligen Sie sich durch Ihr Beschwerdeschreiben an der Eindämmung des Verkehrslärms", so Bürgermeister Morgenroth abschließend. hfm
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren