Kronach
Onkologiegespräch

Moderne Krebstherapien vorgestellt

Neue moderne Krebstherapien stellten Fachärzte vor und befassten sich mit deren Chancen und Nebenwirkungen. Im Historischen Rathaus Kronach fand das dritte ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Onkologiegespräch mit (von links) Dagmar Seidl (Praxis Stauch), Günter Landgrafe (Gemeinsam gegen Krebs, Beirat), Michael Kirchberger (Hautklinik Erlangen), Thomas Stauch (Ambulantes Zentrum für Hämatologie und Onkologie), Michaela Löffler (GGK), Uwe Fleischmann (Ärztlicher Kreisverband), Martina Stauch (Ambulantes Zentrum für Hämatologie/Onkologie), Astrid Müller (Praxis Stauch) und Dietmar-Walter Geiger (Innere Medizin, Klinikum Obermain) Foto: Karl-Heinz Hofmann
Onkologiegespräch mit (von links) Dagmar Seidl (Praxis Stauch), Günter Landgrafe (Gemeinsam gegen Krebs, Beirat), Michael Kirchberger (Hautklinik Erlangen), Thomas Stauch (Ambulantes Zentrum für Hämatologie und Onkologie), Michaela Löffler (GGK), Uwe Fleischmann (Ärztlicher Kreisverband), Martina Stauch (Ambulantes Zentrum für Hämatologie/Onkologie), Astrid Müller (Praxis Stauch) und Dietmar-Walter Geiger (Innere Medizin, Klinikum Obermain) Foto: Karl-Heinz Hofmann
Neue moderne Krebstherapien stellten Fachärzte vor und befassten sich mit deren Chancen und Nebenwirkungen. Im Historischen Rathaus Kronach fand das dritte Onkologiegespräch als Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Fachärzte aus der Region statt. Auf Einladung des Vereins "Gemeinsam gegen Krebs" und des Ärztlichen Kreisverbandes Kronach befassten sich mehrere Fachärzte mit neuen modernen Krebstherapien und mit den Chancen und Nebenwirkungen der neuen Medikamente.
In vier Fortbildungsschwerpunkten legten Fachärzte die jeweilige Thematik dar: Lungenkrebs (Dietmar Geiger, Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg), Malignes Melanom (Michael Kirchberger (Uniklinik Erlangen), Lymphknotenkrebs, Multiples Myelom und Knochenmarkerkrankungen (Thomas Stauch, Ambulantes Zentrum Hämatologie, Onkologie und Gerinnung, Kronach), Ausblick in neue Therapie-Ansätze Phase-I-Studien (Thomas Ernst, Uniklinikum Jena).
Die Initiatorin, Martina Stauch, freute sich, dass es gelungen ist, hochkarätige Fachärzte nach Kronach zu bekommen. Es sei oberstes Ziel der Onkologiegespräche, neueste Entwicklungen und Methoden so schnell wie möglich an die Patienten in der Region zu bringen.
Lungenkrebs ist eine Erkrankung, die beide Geschlechter betrifft. Hierzu stellte der Chefarzt der Klinik für Erkrankungen der Atmungsorgane am Bezirksklinikum Obermain, Dietmar Geiger, neueste Medikamente vor und erklärte, dass auch hier die Molekulargenetik-Forschung Einzug gehalten habe. Bestimmte Mutationen könne man damit ganz individuell gut behandeln und die Lebensqualität werde verbessert.


Hochkarätiger bösartiger Tumor

Beim malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs) handelt es sich um einen Prototypen. Es ist ein hochkarätiger bösartiger Tumor, dessen Behandlung durch zielgerichtete Immuntherapie enorm verbessert wurde, erörterte Michael Kirchberger von der Hautklinik am Universitätsklinikum Erlangen.
Auch bei Lymphknotenkrebs, multiplen Myelom und Knochenmarkerkrankungen haben Therapien große Fortschritte gemacht. Darüber informierte Thomas Stauch vom Ambulanten Zentrum Hämatologie, Onkologie und Gerinnung, Kronach. Beim Multiplen Myelom gibt es viele neue Therapien, die eine bessere Prognose haben und mit weniger Nebenwirkungen verbunden sind. Thomas Ernst von der Universität Jena zeigte neue Wege auf, wie mit genetischen Untersuchungen Therapien möglich sind, die früher nicht möglich waren. Auch Patienten mit fortgeschrittenen Erkrankungen kann man damit Lebensqualität erhalten.
Als Fazit stellte Martina Stauch heraus, dass es eine gelungene Veranstaltung mit guten Diskussionen gewesen sei. Sie stärke die Hoffnung auf weitere Kronacher Onkologiegespräche. Insgesamt sei man in der Region hinsichtlich Krebsbehandlung gut aufgestellt, dazu leisteten auch mehrere Selbsthilfegruppen wertvolle Beiträge. eh
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren