Neuenmarkt
Sitzung

Mittelschulverband wächst

Aus der jüngsten nichtöffentlichen Sitzung des Mittelschulverbands Neuenmarkt-Wirsberg hat Vorsitzender Siegfried Decker bekanntgegeben, dass die Mitglieder den öffentlich-rechtlichen Vertrag mit dem ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Aus der jüngsten nichtöffentlichen Sitzung des Mittelschulverbands Neuenmarkt-Wirsberg hat Vorsitzender Siegfried Decker bekanntgegeben, dass die Mitglieder den öffentlich-rechtlichen Vertrag mit dem Markt Marktschorgast genehmigt haben. Damit gehören die Mittelschüler aus Marktschorgast ab dem kommenden Schuljahr zur Verbandsschule Neuenmarkt-Wirsberg.

"Ich freue mich über die damit verbundene Vergrößerung unseres Schulverbands und danke den Marktschorgastern für diesen Schritt", sagte Decker. In dem Vertrag sei geregelt, wer den Schulaufwand trägt oder für die Beförderung der Kinder zuständig ist. Dem Werk, so Decker, habe inzwischen auch der Marktgemeinderat Marktschorgast zugestimmt.

Was die Anschaffung digitaler Medien für die Klassenzimmer in der Grund- und Mittelschule angeht, hat die Schulleitung weitere Beamer, Dokumentenkameras, Monitore und sonstiges Zubehör beantragt. Der Auftrag ging an die Firma Muecom aus Neuenmarkt zum Angebotspreis von rund 27 600 Euro. "Das ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung an unserer Schule", sagte der Vorsitzende.

Für 11 650 Euro seien auch neue Rechner angeschafft worden. Weitere Anstrengungen seien notwendig. "Dabei geht es nicht nur um die technische Ausrüstung, sondern um völlig neue Möglichkeiten der Bildung." Die Verbandsversammlung habe sich deshalb auf Vorschlag des Wirsberger Bürgermeisters Hermann Anselstetter darauf verständigt, das Medienkonzept nach den Sommerferien in enger Zusammenarbeit mit der Schule zu besprechen. Bis dahin könnten auch die neue Förderrichtlinien bekannt sein.

Abschluss in den Ferien

Einig war man sich, dass die restlichen Arbeiten für die energetische Sanierung des Schulhauses in den Ferien zum Abschluss gebracht werden. Dagegen ist die Sanierung der Brunnenanlage im Pausenhof der Mittelschule fertiggestellt. Die Arbeiten wurden fachgerecht von der Firma DBS aus Mainleus für rund 16 000 Euro ausgeführt. Decker: "Der Brunnen funktioniert jetzt wieder. Er ist ein belebendes Element auf unserem Schulhof und vor allem an heißen Tagen sehr beliebt."

Der Vorsitzende gab noch bekannt, dass die Zuschüsse für die gebundene und offene Ganztagsschule ab dem 1. Januar 2020 angehoben werden. Rei.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren