Neunkirchen am Brand
neunkirchen.inFranken.de 

Mittelschüler packen bei den Umwelttagen kräftig mit an

Schüler und Lehrer der Mittelschule Neunkirchen am Brand führten unter der Leitung der stellvertretenden Schulleiterin Christiane Hubert erstmalig zwei Umweltaktionstage durch, die unter dem Motto "Kü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schüler pflanzen Obstbäume. Foto: Mittelschule Neunkirchen am Brand
Die Schüler pflanzen Obstbäume. Foto: Mittelschule Neunkirchen am Brand

Schüler und Lehrer der Mittelschule Neunkirchen am Brand führten unter der Leitung der stellvertretenden Schulleiterin Christiane Hubert erstmalig zwei Umweltaktionstage durch, die unter dem Motto "Kürbis, Klimaschutz & Co." standen.

Zunächst wurden den Schülern in einem Vortrag des Umweltbeauftragten der Schule, Maximilian Scharf, die Folgen des Klimawandels erläutert und anschließend das Bewusstsein der Schüler auf die Vorteile von saisonalen, regionalen und nachhaltigen Produkten gelenkt.

So fanden die Schüler heraus, dass es im Sinne des Klima- und Umweltschutzes sinnvoller ist, regionale Produkte zum Beispiel aus dem Knoblauchsland anstatt Salatgurken aus Südspanien zu kaufen. Ebenfalls sollte man saisonale Produkte vorziehen - im Herbst zum Beispiel Kürbis, Äpfel, Birnen - und auf exotische Obst- oder Gemüsesorten verzichten. Ausführlich ging Scharf auf Themen wie Nachhaltigkeit und Recycling ein.

Am zweiten Tag wurde es praktisch. Im Vorfeld erarbeitete und organisierte das Kollegium der Mittelschule eine Vielzahl an Workshops, die mit der Unterstützung in Form von Sachspenden seitens der Eltern und ortsansässiger Obst- und Gemüseläden durchgeführt werden konnten. So stapelten sich bald Äpfel, Kürbisse, leere Tetrapacks, Konservendosen und leere Glasflaschen in den Klassenzimmern. Die Schüler konnten sich ihren Vorlieben entsprechend für zwei unterschiedliche Workshops eintragen. Das Angebot umfasste kreative, handwerkliche, gestalterische, kulinarische Workshops und solche, bei denen einfach angepackt werden musste.

Auf diese Weise entstanden im Laufe des Vormittags beeindruckende Produkte: Es wurden Vogelscheuchen aus Dosen gebastelt, Süßes und Herzhaftes gekocht, Kürbisse geschnitzt, Tetrapacks zu Geldbeuteln umfunktioniert, Gärten im Glas angelegt, Wachspapier produziert, alte T-Shirts umgestaltet, Badesalz hergestellt, Äpfel zu frischem Apfelsaft gepresst und Obstbäume auf dem Schulgelände gepflanzt. Ebenso wurde das Schulgelände von Müll befreit.

Interessanter Nebeneffekt der Aktion war zudem die tolle Zusammenarbeit der Schüler. So werkelten wie selbstverständlich Fünftklässler mit Zehntklässlern miteinander in ihren Workshops. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren