Laden...
Kulmbach
realschule

Mittelalter-Musik im Unterricht

Im Lehrplan der 5. Klassen der Carl-von-Linde-Realschule steht im Musikunterricht auch das Thema mittelalterliche Musik. Dabei geht es, wie Musiklehrerin Michaela Axtner erklärte, nicht nur um die Mus...
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Bild zeigt von links Anja Wichmann, Jenny Escher und Gerhard Escher. Foto: Werner Reißaus
Unser Bild zeigt von links Anja Wichmann, Jenny Escher und Gerhard Escher. Foto: Werner Reißaus

Im Lehrplan der 5. Klassen der Carl-von-Linde-Realschule steht im Musikunterricht auch das Thema mittelalterliche Musik. Dabei geht es, wie Musiklehrerin Michaela Axtner erklärte, nicht nur um die Musik sondern auch die Instrumente. "Wir haben in Kulmbach eine Gruppe, die mittelalterliche Musik mit entsprechenden Instrumenten macht. Da bietet es sich an, sie einzuladen und uns das vorzuführen, denn das ist Musik zum Anfassen. Und das Schöne ist, dass es Kollegen unserer Schule sind, die in der mittelalterlichen Kleidung kommen - damit ist das Ganze auch sehr authentisch."

Die Gruppe "Alleweyl" war mit Gerhard Escher, der fast 40 Jahre an der Carl-von-Linde-Realschule als Lehrer tätig war, seiner Frau Jenny und Anja Wichmann, die gegenwärtig als Lehrerin an der Realschule unterrichtet, gekommen. Die Musiker erklärten nicht nur, wie diese Musik gemacht wird, sondern die Schülerinnen und Schüler erlebten einmal hautnah, wie sich diese Musik anhört und worin der Reiz der alten Instrumente liegt. Es sind die Vorläufer der heutigen Instrumente, die sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt haben. Die Schülerinnen und Schüler wurden vom Klang und der Ausstrahlung der Instrumente förmlich in den Bann gezogen. Fasziniert lauschten sie unter anderem einem Dudelsack, einer mittelalterlichen Schlüsselfidel, einer Drehleier, Gemshörnern, Flöten und einem Vorläufer der heutigen Gitarre. Rei.

Verwandte Artikel