Baunach
baunach.inFranken.de 

Mitgliederzuwachs und Erfolge: Der FC Baunach steht hervorragend da

Viel Erfreuliches gab es bei der Jahreshauptversammlung des 1. FC Baunach zu berichten. Aktuell zählt der Verein 750 Mitglieder. Das sind 61 mehr als im vergangenen Jahr. 37,5 Prozent davon sind unter...
Artikel drucken Artikel einbetten

Viel Erfreuliches gab es bei der Jahreshauptversammlung des 1. FC Baunach zu berichten. Aktuell zählt der Verein 750 Mitglieder. Das sind 61 mehr als im vergangenen Jahr. 37,5 Prozent davon sind unter 18 Jahre alt, berichtete Zweiter Vorsitzender Tobias Roppelt.

Der Schwerpunkt im vergangenen Jahr seien die Planungen für den Anbau am Sportheim gewesen, sagte Vorsitzender Volker Dumsky. Durch die Neufestsetzung der Hochwassergrenzen liege das Sportheim im Überschwemmungsgebiet, und es müsste der umbaute Raum durch eine Ausgleichsmaßnahme an anderer Stelle kompensiert werden. Wegen der daraus resultierenden Kostensteigerung wurde beschlossen, nur ein Vordach zu errichten.

Von der Bayerischen Sportjugend wurde der FC Baunach als Einsatzstelle für ein freiwilliges soziales Jahr anerkannt. Vom BLSV ist der Verein zudem als Stützpunkt für das Programm Integration durch Sport anerkannt, was eine Förderung einbrachte. Derzeit sind 24 Trainer mit Übungsleiterschein aktiv.

Für die Fußballabteilung berichtete Luigi De Vita. Die Herren starten in der Kreisklasse mit dem neuen Spielertrainer Manuel Meyer und peilen die vorderen Tabellenplätze an. Für die 2. Mannschaft geht es nach dem Aufstieg in die A-Klasse vorerst um den Klassenerhalt. Erfreulich ist das gute Abschneiden der Damen in der Kreisliga.

Die "Baunach Young Pikes" gehen nach dem Abstieg in die Pro B ab sofort in der Strullendorfer Hauptsmoorhalle auf Punktejagd. Die bisherige Spielstätte (Graf-Stauffenberg-Halle) wird aktuell saniert. Stellvertretender Abteilungsleiter Claus Meixner hofft trotz des weiteren Anfahrtsweges auf die Unterstützung der Fans. Sehr positiv entwickeln sich die Jugendteams. Die U14 sicherte sich den Meistertitel in der Bezirksliga. Für die ganz Kleinen wurde eine U8-Mannschaft gegründet.

Die Tischtennisabteilung nahm in der vergangenen Saison wieder mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. In der Kreisliga seien gute Ergebnisse erzielt worden, sagte Abteilungsleiter Jochen Langhojer.

Zweiter Vorsitzender Roppelt berichtete über die Running-Abteilung. Neu im Angebot ist ein Eltern-Kind-Kurs für Kinder unter drei Jahren.

Ein großes Problem ist eine fehlende Mehrzweckturnhalle. Die Kapazitäten in der Schulturnhalle sind unzureichend. Vorsitzender Dumsky übergab Bürgermeister Ekkehard Hojer dazu eine Unterschriftenliste. Dieser erklärte, dass der Stadtrat in der September-Sitzung über den Bau einer neuen Halle berate. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren