Laden...
Forchheim

Mitfahren statt warten

Kreis Forchheim — Zehntausende Pendler in der Metropolregion Nürnberg stehen vor einem großen Problem: Wie komme ich trotz des Lokführer-Streiks pünktlich zu meinem Arbeitsplatz? I...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Forchheim — Zehntausende Pendler in der Metropolregion Nürnberg stehen vor einem großen Problem: Wie komme ich trotz des Lokführer-Streiks pünktlich zu meinem Arbeitsplatz? In ihrer Not steigen viele Berufstätige ins eigene Auto. Dabei gibt es eine kostengünstige Alternative: Zusammen fahren und sparen! Nicht erst seit dem Bahnstreik schätzen Pendler Mitfahrzentralen für ihren täglichen Weg zur Arbeit.
Um die Online-Mitfahrzentrale der Metropolregion Nürnberg (Mifaz) noch komfortabler zu machen und von unterwegs nutzen zu können, gibt es nun auch eine Mifaz-App. Das teilt die Mifaz mit. Dieser Service der Metropolregion Nürnberg ist kostenlos. Gerade in ländlichen Regionen, wo Bus und Bahn nicht permanent verkehren, können Erreichbarkeiten durch die Mifaz deutlich verbessert werden. In der Metropolregion Nürnberg sind insgesamt 26 Landkreise und kreisfreie Städte beteiligt.
Einfach den Heimat-Landkreis auswählen, die gewünschte Strecke eingeben und man sieht, wer mitfahren möchte. Bei täglich 25 Kilometern lassen sich mit einer Fahrgemeinschaft rund 50 Euro im Monat sparen.
Die App ist ab sofort kostenfrei im Google-Play-Store und im Apple App-Store unter dem Stichwort Mifaz-EMN erhältlich. Infos unter www.metropolregion-nuernberg.mifaz.de. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren