Laden...
Obermichelbach

Mit Tango durch den Herbst

Das "Trio Tango Gabla" interpretiert eine Musikgattung, die fast jeder zu kennen meint. Tango entstand zwischen 1850 und 1900 in Argentinien als eine Melange vieler Musikformen aus der Konfrontation e...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das "Trio Tango Gabla" interpretiert eine Musikgattung, die fast jeder zu kennen meint. Tango entstand zwischen 1850 und 1900 in Argentinien als eine Melange vieler Musikformen aus der Konfrontation europäischer Musikstile mit lateinamerikanischer Musik. Norbert Gabla ist studierter Akkordeonist und spielt seit 1992 auf seinem speziell entwickelten Bandoneon, welches mittlerweile weltweit nachgefragt wird, teilt der Veranstalter mit. Begleitet wird Gabla von dem Allrounder Budde Thiem am Piano und dem Kontrabassisten Tobias Kalisch. Neben Originalkompositionen unter anderem von Astor Piazzolla, Carlos Gardel und Anibal Troilo werden im Rahmen der Reihe "Kultur in der Kirche" am Freitag, 11. Oktober, ab 20 Uhr in der Kirche Heilig Geist in Obermichelbach auch eigene Stücke von Norbert Gabla und Budde Thiem zu hören sein. Es wird, obwohl für dieses Genre eher untypisch, beim Kopnzert heftig improvisiert: Tango kann auch grooven, nicht nur das Herz zerreißen. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Post im Rewe Obermichelbach oder per E-Mail an kultur-kirche-omb@web.de. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.