Adelsdorf
Wettbewerb

Mit Sandsäcken gegen das Hochwasser - aber wie?

Überflutete Städte und Dörfer, Boote in der Innenstadt, Helfer mit Sandsäcken kämpfen gegen das steigende Wasser. Solche Bilder kennt man aus den Nachrichten und sie sind mittlerweile aufgrund des Kli...
Artikel drucken Artikel einbetten

Überflutete Städte und Dörfer, Boote in der Innenstadt, Helfer mit Sandsäcken kämpfen gegen das steigende Wasser. Solche Bilder kennt man aus den Nachrichten und sie sind mittlerweile aufgrund des Klimawandels keine Seltenheit mehr. Gut, wenn man nicht selber betroffen ist.

In über 70 Städten wird bayernweit am morgigen Samstag, 7. September, der Bevölkerung gezeigt, wie man sich und andere in Sachen Hochwasser schützen und helfen kann. Zum Beispiel in Adelsdorf, beim Tag der offenen Tür der freiwilligen Feuerwehr. Bei der sogenannten THW-Sandsack-Challenge kann jeder teilnehmen - eine Altersbegrenzung gibt es nicht und Preise gibt es auch zu gewinnen.

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation des Bundes und kommt regelmäßig bei Katastrophen denen zu Hilfe, die nicht vom Hochwasser verschont bleiben. Moderne Technik kommt dann zum Zug und bildet das Rückgrat des Einsatzes. Das bewährteste Mittel bei Hochwasser ist und bleibt aber der Sandsack. Nicht einer, sondern Tausende werden an Ufern aufgeschichtet, um das Wasser zurückzuhalten. Mit etwas Sand und Jute ist es aber nicht getan.

Wie füllt man ihn, wie verlegt und transportiert man den Sandsack? Das kann man an an insgesamt sechs Stationen herausfinden und ausprobieren. Jeder kann mitmachen und sich an den verschiedenen Aufgaben versuchen.

Eine Anmeldung ist vorab nicht nötig. Die Teilnahme ist außerdem kostenfrei. Mit etwas Geschick und Glück wird man bayerischer Sandsackmeister und gewinnt ein iPad oder einen Gutschein für die Therme Erding.

Jeder, der mitmachen will, hat am Samstag zwischen 10 und 16 Uhr die Gelegenheit in Adelsdorf. Die THW-Einsatzkräfte des Ortsverbands Baiersdorf freuen sich auf regen Besuch. Weitere Informationen sind auf der Website www.thw-sandsack-challenge.de zu finden. Unter anderem gibt es dort Hinweise auf die Stationen eins bis vier. Die Stationen fünf und sechs bleiben vorerst geheim. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren