Laden...
Dörfles-Esbach

Mit Restalkohol unterwegs

Zwei Blutentnahmen, einen wirtschaftlichen Totalschaden und den Verlust ihres Führerscheins musste am Freitagvormittag eine 29-jährige Fahrerin aus dem Land...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Blutentnahmen, einen wirtschaftlichen Totalschaden und den Verlust ihres Führerscheins musste am Freitagvormittag eine 29-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Coburg über sich ergehen lassen. Am Freitag gegen 8.30 Uhr geriet die 29-Jährige im Bereich der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg in Richtung der A 73 zunächst in einer Rechtskurve an die Außenleitplanke. Im weiteren Verlauf des Unfalls drehte sich ihr Auto um circa 90 Grad und rutschte mit dem Heck in das linke Bankett, wo es liegen blieb. Verletzt wurde die Fahrerin zum Glück nicht. Am Skoda entstand durch den Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme war den Beamten ein Grund für das Fahrverhalten schnell klar. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Die Fahrerin musste sich dazu im Klinikum Coburg zwei Blutentnahmen unterziehen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.
Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. pol