Coburg
coburg.inFranken.de 

Mit legendären Waffen um den Sieg geschossen

Das Neujahrsschießen der Schützengesellschaft fand zum 31. Mal statt. Dabei hatten die Teilnehmer erneut die Gelegenheit, sich in zwei Disziplinen im sportlichen Wettstreit miteinander zu messen: zum ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Fulminanter Startschuss bei der SG Coburg für das neue Sportjahr: Alle waren Gewinner beim Neujahrsschießen. Foto: Vessela Matthes
Fulminanter Startschuss bei der SG Coburg für das neue Sportjahr: Alle waren Gewinner beim Neujahrsschießen. Foto: Vessela Matthes

Das Neujahrsschießen der Schützengesellschaft fand zum 31. Mal statt. Dabei hatten die Teilnehmer erneut die Gelegenheit, sich in zwei Disziplinen im sportlichen Wettstreit miteinander zu messen: zum einen mit Ordonnanzpistolen bis Einführungsjahr 1945 im Kaliber 7,5 bis 45 mm, zum anderen mit Großkaliber-Sportpistolen im Kaliber 9 bis 45 mm. Die SG-Coburg richtete dabei als erster Verein in Oberfranken einen Wettkampf mit Ordonnanzpistolen aus.

Initiator Harry Langheinrich zeigte sich begeistert: "Es ist ein besonderes Erlebnis, mit historischen Dienstpistolen zu schießen." In den vergangenen zwei Jahren habe sich die Teilnehmerzahl um über 100 Prozent erhöht.

Neben Pokalen und Urkunden wurde heuer erstmalig ein Ehrenteller für den Kombinationssieger aus beiden Disziplinen vergeben, auf dem jährlich der Gewinner verewigt wird. Bei beiden Disziplinen galt es, auf 25 Meter Entfernung ins Schwarze zu treffen. Jedem stand die Wahl seiner Pistole und des Kalibers frei. Bei der Ordonnanzdisziplin wurde mit legendären Modellen wie der Luger 08, Walther PP oder PPK, Makarov sowie der Colt 1911 geschossen. Die drei Erstplatzierten trennten bei beiden Disziplinen nur ein paar Ringe. Den Ehrenteller für den Kombinationssieger gewann Arpad von Schalscha.

Hier die weiteren Ergebnisse: Ordonnanzpistole: 1. Karl-Heinz Blümig (141), SV Meeder; 2. Ewald Sperschneider (139), RK Neustadt; 3. Matthias Klar (138,46/Stechen), SG Coburg; 4. Arpad von Schalscha (138,42/Stechen), SG Coburg Großkaliber Sportpistole: 1. Arpad von Schalscha (143); 2. Robert Kahlau (139), SG Coburg; 3. Manfred Gildner (137), SG Coburg; 4. Armin Pütz (135), SG Coburg

Mannschaftswettbewerbe:

Sportpistole: 1. SG-Coburg 1 (Arpad von Schalscha, Armin Pütz, Manfred Gildner), 415 Ringe; 2. SG-Coburg 2 (402); 3. SV Meeder/Lif (392) Ordonnanzpistole: 1. SG-Coburg 1, 406 Ringe; 2. SG-Coburg 2 (399); Reservistenkameradschaft Neustadt 3 (377) red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren