Haßfurt

Mit heiterer Orgelmusik

Johannes Eirich und Markus Lenhardt gestalten ein Konzert in der Haßfurter Ritterkapelle.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Marienfeiertag (Donnerstag, 15. August) ist um 18 Uhr in der Ritterkapelle in Haßfurt ein Konzert für Orgel und Trompete zu hören. Dekanatskantor Johannes Eirich hat, wie er selbst mitteilte, mit dem Haßfurter Trompeter Markus Lenhardt ein vielversprechendes Programm zusammengestellt. Es erklingen die festlichen und ergreifenden Werke Praeludium in Es-Dur von Johann Sebastian Bach und die Toccata in d-Moll von Albert Renaud, die den Rahmen bilden.

Das Bach-Praeludium steht ja für Feierlichkeit schlechthin. Das Werk ist auf der romantisch angelegten Schlimbach-Orgel nicht ganz einfach zu spielen. Die Toccata des belgischen Romantikers Renaud verspricht prächtigen Glanz.

Im heiteren Hauptteil des Konzerts sollen die Trompetenstücke von Stanley, Telemann im Wechsel mit Liedvariationen des kürzlich verstorbenen Münchner Orgelprofessors Franz Lerndorfer und des englischen "Orgelstars" Robert Jones die Zuhörer erfreuen.

Die Interpreten aus Haßfurt sind Johannes Eirich (Orgel) und Markus Lenhardt (Trompete). Johannes Eirich hat in Bamberg und Würzburg Orgel studiert und ist Dekanatskirchenmusiker im katholischen Dekanat Haßberge. Markus Lenhardt ist aktuell Trompeter beim Heeresmusikkorps der Bundeswehr in Veitshöchheim.

"Die Schönheit des sakralen Raums, die tolle Akustik und die außergewöhnlichen Werke lassen sicher eine schöne Stunde geistlicher Orgelmusik erwarten", verspricht Johannes Eirich. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren