Neukenroth
neukenroth.inFranken.de  Die Clubfreunde Neukenroth feierten ihr 50-jähriges Bestehen.

Mit dem FCN durch dick und dünn

Die Clubfreunde Neukenroth feierten ihr 50. Jubiläum. Zum Festkommers im Saal des Gasthofes Fillweber begrüßte Vorsitzender Gottfried Weißerth auch eine offizielle Abordnung des 1. FC Nürnberg mit Fan...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder des Jubelvereins Clubfreunde Neukenroth. Mit im Bild (sitzend von links) Bürgermeister Rainer Detsch, Kilian Wachter, Horst Schindler (beide Gründungsmitglieder), Alois Wachter (50 Treuejahre), Gottfried Weißerth (40 Treuejahre, 32 Jahre Vorstand), dahinter stehend von links Jörg Dittwar, Jürgen Bergmann, Christian Ehrenberg mit weiteren Jubilaren Foto: K.- H. Hofmann
Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder des Jubelvereins Clubfreunde Neukenroth. Mit im Bild (sitzend von links) Bürgermeister Rainer Detsch, Kilian Wachter, Horst Schindler (beide Gründungsmitglieder), Alois Wachter (50 Treuejahre), Gottfried Weißerth (40 Treuejahre, 32 Jahre Vorstand), dahinter stehend von links Jörg Dittwar, Jürgen Bergmann, Christian Ehrenberg mit weiteren Jubilaren Foto: K.- H. Hofmann

Die Clubfreunde Neukenroth feierten ihr 50. Jubiläum. Zum Festkommers im Saal des Gasthofes Fillweber begrüßte Vorsitzender Gottfried Weißerth auch eine offizielle Abordnung des 1. FC Nürnberg mit Fanbetreuer Jürgen Bergmann, Aufsichtsratsmitglied Christian Ehrenberg und dem Ex-Bundesligaspieler (1987 bis 1994) Jörg Dittwar.

Dittwar, der auch als Bundestrainer die Nationalmannschaft der Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung betreut, rief unter großen Beifall aus, die Bundesligamannschaft müsste mal mit dem Bus hierherkommen und sehen, wie weit ihre Fans zu den Bundesligaspielen anreisten. "Ich bin überzeugt, die würden sich mehr den Hintern im Spiel aufreißen, weil so eine treue Fangemeinde ganz einfach motivieren muss."

Fanclubbetreuer Jürgen Bergmann meinte, wenn die Clubfreunde der Maßstab wären, "würden wir längst Champions League spielen". Aufsichtsratsmitglied Christian Ehrenberg hob die Leidenschaft und Leidensfähigkeit der Clubfreunde hervor. Für ihre Tapferkeit und ihr Durchstehvermögen überreichte er die Dankurkunde und ein Jubiläumstrikot. Ulla Opel gratulierte für den Faschingsclub. Da die Clubfreunde auch zum Faschingstreiben gehören, erhielten sie eine Narrenkappe.

Respekt und Anerkennung zollte Bürgermeister Rainer Detsch in seinen Gratulations- und Dankesworten, weil die Clubfreunde neben ihrer Begeisterung zum Fußball und ihrem Club auch die Gemeinschaft und Kameradschaft im Ort pflegen. Rudolf Kestel blickte in die Chronik. Der jetzige Vorstand Gottfried Weißerth führt die Clubfreunde seit 1987, also seit 32 Jahren ununterbrochen. Die Neukenrother Clubfreunde konnten am Jubiläumstag drei neue Mitglieder begrüßen und zählen somit jetzt 108 Mitglieder.

Die Ehrungen führten Vorstand Gottfried Weißerth, Bürgermeister Rainer Detsch und die drei offiziellen FCN- Vertreter durch. Mit Horst Schindler und Kilian Wachter konnten zwei Gründungsmitglieder, die 1969 die Clubfreunde aus der Taufe hoben, geehrt werden. Zwei weitere stießen auch schon vor 50 Jahren zu den Clubfreunde, Karl Ebert und Alois Wachter. Für 40 Jahre Treue wurden geehrt: Georg Mäusbacher, Manfred Schubert, Hans Thoma, Gottfried Weißerth, Gerhard Wilde. 30 Jahre: Markus Appelius, Georg Baumann, Wolfgang Cichy, Arno Eidloth, Franz-Josef Fehn, Wolfgang Fillweber, Georg Jungkunz, Rainer Kalb, Georg Schank, Hans Strohmer, Gustav Wachter, Manfred Weber, Jürgen Weißerth, Joachim Wilde. 25 Jahre: Rudolf Kestel, Nico Mäusbacher, Adrian Schubert, Klaus Schubert, Georg Wachter. eh

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren